Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Western-Feeling pur Line-Dance der Awo Lotte am alten Rathaus

Von Carina Jannaber | 17.06.2012, 16:50 Uhr

Zum dritten Mal wurde Alt-Lotte zur kleinen Westernstadt, denn die Awo Lotte lud zum Line-Dance ein. Am alten Rathaus stieg in diesem Jahr die Tanzveranstaltung und nicht wie in den Jahren zuvor auf dem Hof Mutert.

„Dass wir nicht auf dem Hof Mutert sind, geht auf unsere Kappe, wir haben viel zu spät Bescheid gegeben“, stellte Ingo Borgmeier noch einmal klar. Aber auch ihre Alternative konnte sich sehen lassen. Western durch und durch, von den US-Flaggen bis hin zu Strohballen, die „Line-Dance Freunde Lotte“ hatten an alles gedacht.

Zu den 21 eingeladenen Line-Dance-Gruppen zählte auch die junge Truppe von Lilly Müller-Nedebock, die „Jolly Boots“. Die Mädchen im Alter von acht bis elf Jahren standen den Erwachsenen beim Füßeschwingen in nichts nach. „Die Kinder lernen die Schritte innerhalb von zwei Minuten, während die Erwachsenen 20 Minuten brauchen. Das macht einfach Spaß“, sagte Müller-Nedebock.

Die gut ausgesuchte Country-Musik von Ingo Borgmeier sorgte stets für eine gefüllte Tanzfläche am Samstag. 250 Besucher zählte die Awo an diesem Abend. Nur das Wetter wollte am Wochenende nicht so recht, aber davon ließen sich die Besucher ihre Stimmung nicht vermiesen. Wozu hat man schließlich die echten Cowboy-Hüte?