Ein Artikel der Redaktion

Straßenkarnevalisten feiern Rosenmontagsumzug in Lotte im Trocknen

Von Ursula Holtgrewe | 08.02.2016, 19:51 Uhr

In Alt-Lotte konnte gestern der Rosenmontag sogar trocken durch den Ort rollen. Auch eine muntere verkleidete Schar Straßenkarnevalisten schloss sich an.

Wetter war für den „Karneval-Mix“, der den kleinen Zug organisierte, fast kein Thema mehr. „Seit zwei Tagen haben wir ein Dach“, berichtete Mitorganisatorin Martina Sünnewie über die Neuerung. Vielleicht deswegen blieb es trocken und kaum windig. Weit vor 16 Uhr säumten Familien den Zugweg, ausgestattet mit Taschen und Tüten.

Süße Munition

Das war gut so. Nicht nur der „Karneval-Mix“ hatte viel süße Munition und anderes auf dem Wagen. Auch die „Velper Damen“, die zwei Herren als Bollerwagenzieher angeheuert hatten, ließen die Straßenkarnevalisten die Taschen füllen. Gleiches galt für die Sportfreunde Lotte. René Krüger saß im Traktor und zog einen Wagen, von dem aus Kinder es Utensilien und Süßes regnen ließen.

Sicherheitsbegleiter neben den Wagen

Damit weder Kinder noch angeleinte Tiere unter die Räder kamen,

liefen Sicherheitsbegleiter neben den von Traktoren gezogenen Wagen her. „Bei denen möchten wir uns ebenfalls herzlich bedanken“, war dem „Karneval-Mix“ sehr wichtig. Schließlich haben sich auch sie Zeit genommen für die Pflege der Umzugskultur an den närrischen Tagen.

Schneemann und Rapunzelturm

Angeführt von Ortspolizist Günter Sternberg bewegte sich der Tross im Schritttempo durch Alt-Lotte. Hinterher fuhr Marc Czichowski in einem Feuerwehrwagen. Am Marktplatz warteten Kinder, Eltern und Erzieherinnen der evangelischen Noah-Kita. Drinnen schaute ein Schneemann aus Kunststoffbechern zu. Den hatte ein Opa gebastelt, weil es keinen Schnee gibt, um einen weißen Gesellen zu bauen.

Auch die Kleinen der Kinderland-Kita mit ihrem Rapunzelturm-Bollerwagen warteten ungeduldig auf den Zug. Dann heiß es: „Er kommt.“

Karneval auch in „Zwei Eichen“

Am Seniorenzentrum „Zwei Eichen“ gab es einen weiteren Stopp. Drinnen schwappten die Frohsinnswogen bei der Karnevalfeier mit Gesang der „Goldbachlerchen“. „Zwei Eichen vor, noch ein Tor“ hieß das Motto der vergnüglichen Feier.

Rosenmontagsparty

Leider traf der „Karneval-Mix“ weder das Osnabrücker Stadtprinzenpaar noch das Alt-Lotter Awo-Prinzenpaar an. Die mussten weiter zu Feier in Büren. Doch Rosen verteilten die Karnevalisten auch diesmal. Auf dem Marktplatz endete der Alt-Lotter Umzug. Die Karnevalisten trafen sich anschließend in der „Essbar“ zur ausgelassenen Karnevalsparty mit DJ und Tanz. Bis zum nächsten Jahr: „Lotte helau.“