Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Ein Barfußnachmittag voller Spiellaune Fünfter Kindertag der Sportfreunde Lotte begeistert Jung und Alt

Von Ursula Holtgrewe | 25.09.2011, 16:53 Uhr

Der warme Spätsommertag am gestrigen Sonntag kam gerade recht für das Treffen von Familien beim fünften Kindertag der Sportfreunde Resonanz und Lob bestätigten Organisatoren und Helfer in der ConnectM-Arena.

Bislang jedes Mal war Familie Walhorn aus Lotte-Gohfeld dabei, wenn die Sportfreunde anlässlich des Weltkindertages ihre kleine Version ausriefen und die Familien der Region dazu einluden: Mama Stefanie, Papa Dirk, Ole (6 Jahre) und sein Bruder Lasse (2 1/2). Papa Dirk half Lasse beim Hürdenspringen. Ole war etwas schneller und testete schon andere Aktionen.

Es war für manche Besucher noch einmal ein Barfußtag mit Sommerlaune. Die entspannte Stimmung übertrug sich auch auf den SF-Vorsitzenden Rolf Horstmann. Er dankte allen Helfern fürs Gelingen des Kindertages, namentlich Klaudia Söll und Michaela Mikoleit.

Bürgermeister Rainer Lammers anerkannte, dass sehr viel für die Aktion geleistet worden sei, und betonte: „Kinder sind unsere Zukunft.“ Uli Fischer lobte: „Es ist toll, dass das seit einigen Jahren hier umgesetzt wird. Die Kinder sind im Verein gut aufgehoben. Macht weiter so.“

Das verstand die elf Monate alte Ariana selbstverständlich noch nicht. Sie lag bei ihrer Oma Natalie, die aus St. Petersburg zu Besuch gekommen war, auf den Beinen und stärkte sich an einem Fläschchen. Derweil vergnügten sich Lisa (2 ½) und ihre 15 Monate alte Schwester Kim auf einer Hüpfburg. Papa Kai Kröger sagte: „Es hat uns hier schon im letzten Jahr gut gefallen, und nun sind wir wieder dabei.“

Ein paar Meter weiter zeigten die Cheerleader ihr Können, und die Wavesy-Gruppe lud zum Schnuppertraining ein. Außerdem durften sich die Kinder mit Krone, Mantel und Zepter als König und Königin von Lotte ablichten lassen und Wünsche äußern. Die Cafeteria war gut besucht.

Der Wersener Stefan Brune nutzte das schöne Wetter, um mit seiner Familie und Freunden aus Metten per Rad ins Alt-Lotter Sportzentrum zu fahren. Er war erstmalig beim Kindertag dabei und lobte die Angebotsvielfalt für Kinder –und auch die Junggebliebenen. „Es ist toll, dass Spieler der ersten Mannschaft da sind und mit den Kindern kicken und Autogramme geben“, sagte Brune.

Umlagert von Autogrammjägern, erfüllten die Regionalligaspieler André Wiwerink und Dalibor Gataric deren Wünsche. Stadionsprecher Alfons Manikowski gab Frei-Eis in der Cafeteria bekannt, und im Streichelzoo der Hollager Kaninchenzüchter ließen sich Langohren geduldig das weiche Fell kraulen.

Tolle Aktionen für Konzentration und Koordination gab es beim Stand des evangelischen Noah-Kindergartens. Nebenan beim SF-Kooperationspartner Awo-Kita standen junge Gäste vorm „Trau-dich-Zelt“ an. Mit verbundenen Augen galt es Düfte, Zitronensaft, Apfel und Gummibärchen zu erkennen.

Beim Aufräumen packten Organisatoren und Helfer wieder an. Aber es hätten noch mehr sein können, wie aus den Reihen der Ehrenamtlichen zu hören war: „Schließlich geht es um unsere Kinder.“