Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

DFB-Pokal-Viertelfinale 2017 Sicherheitsrisiko? 1100 Karten für 1500 BVB-Fans bei SF Lotte

Von Jessica von den Benken | 28.02.2017, 10:30 Uhr

1500 Gästefans haben sich für das Pokalspiel zwischen den Sportfreunden Lotte und Borussia Dortmund (Dienstag, 20.45 Uhr) angekündigt. Karten für das Spiel haben allerdings nur 1100. Ein Sicherheitsrisiko? „Wir sind gut vorbereitet“, erklärt Reiner Schöttler, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Steinfurt.

Umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen

Schließlich habe man bereits durch drei Heimspiele im DFB-Pokal Erfahrungen gesammelt, sagt Schöttler. Alle Spiele verliefen friedlich. Ein friedliches Spiel wünschen sich alle Beteiligten ebenfalls für die Begegnung mit dem Dortmunder Erstligisten. Dazu arbeiten die Sportfreunde, Sicherheitsdienste, Stadt und Gemeinde eng mit der Polizei zusammen. Auch auf zusätzliche Fans, die ohne Karte anreisen könnten, habe man sich eingestellt. Gerüchte die besagen, dass die Gruppe „Borussenfront“ zur Anreise aufgerufen habe, wollten weder die Polizei noch die Pressestelle des BVB auf Anfrage unserer Redaktion bestätigen. (In einer früheren Version des Berichtes hatten wir von 1000 Borussenfront-Anhängern berichtet. Diese Angabe hat sich als falsch herausgestellt, wir haben sie korrigiert.)

 Weiterlesen: Pokalspiel gegen Sportfreunde Lotte – BVB-Kapitän Schmelzer: „Wir wissen, was auf uns zukommt“ 

Rivalen trennen

„Wir werden die rivalisierenden Fanklubs von Anfang an strikt trennen und sie von unterschiedlichen Seiten an das Stadion heranführen“, so Schöttler. Gegen gewalttätige Fans und solche, die sich anderweitig strafbar machen, werde sofort und konsequent eingeschritten. Eine Mitnahme von Taschen und Rucksäcken ins Stadion ist untersagt, und es gebe auch vor Ort keine Aufbewahrungsmöglichkeiten. Pyrotechnische Gegenstände sind ebenfalls verboten, gemeinsam mit dem Sicherheitsdienst wird die Polizei am Eingang Kontrollen vornehmen. Dabei werden auch Sprengstoffspürhunde eingesetzt, heißt es in einem Brief der Kreispolizeibehörde an die Fußballfans des BVB.

 Weiterlesen: Vor dem Viertelfinale im DFB-Pokal – SF-Lotte-Kapitän Nauber: Der BVB ist ein richtig geiler Gegner 

Unterstützung durch auswärtige Kräfte

Unterstützt wird die Steinfurter Polizei bei diesem Spiel von auswärtigen Kräften. „Polizeireiter, Beamte der Einsatzhundertschaft sowie Diensthunde werden vor Ort sein“, erklärt Schöttler. Besonders an dem Sicherheitskonzept für dieses Spiel ist die großflächige Ausleuchtung rund um das Frimo-Stadion, die für mehr Sicherheit sorgen soll. Dort ist es sonst stockdunkel.

Straßensperrungen

 Die Lengericher Straße (L589), zwischen der Hagenbergstraße und der Jahnstraße, wird ab 17 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. Die Sperrung wird zwei Stunden nach Spielende aufgehoben. Anliegerverkehr ist zwischen der Hagenbergstraße und dem Halauweg zugelassen. Zeitgleich ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der Ibbenbürener Straße und auf der Osnabrücker Straße über eine längere Strecke auf 30 Kilometer pro Stunde reduziert. Die Geschwindigkeitsbeschränkung gilt ab dem Kreisverkehr Ibbenbürener Straße/Zum Habichtswald bis hin zur Einmündung Osnabrücker Straße/ Kornweg.

 Weiterlesen: BVB klarer Favorit – Vor dem Pokalspiel: Diese Teams können SF Lotte als Vorbild dienen 

Parken

Innerorts werden entlang der Osnabrücker Straße die Park- und Halteverbotszeichen aufgehoben. Das Parken auf dem abgeteilten Radweg ist erlaubt. Wer sein Fahrzeug im Ortsbereich Lotte verbotswidrig abstellt, muss damit rechnen, dass sein Fahrzeug abgeschleppt wird, teilt die Polizei mit. Im Bereich der Jahnstraße stehen knapp tausend Parkplätze zur Verfügung. Für die VIP-Gäste, Anhänger des BVB und weitere Heimfans gibt es im Bereich des Kornwegs zusätzlich über tausend Parkplätze. Auch in der Daimlerstraße befinden sich zahlreiche Parkmöglichkeiten. Von dort ist das Frimo Stadion zu Fuß nach weniger als einem Kilometer zu erreichen. Aufgrund des hohen Zuschaueraufkommens empfehlen die Sportfreunde Lotte eine frühzeitige Anreise, wenn möglich mit dem Fahrrad. Der Einlass beginn ab 18.45 Uhr.

 Weiterlesen: Lotte und Bielefeld – Zwei „Kleine“ fordern im DFB-Pokal die „Großen“ 

Keine Abendkasse - kein Public Viewing

 Karten an der Abendkasse wird es nicht geben. Für Fans die ohne Ticket anreisen, besteht auch im Stadionumfeld keine Möglichkeit, das Spiel live mitzuverfolgen. Ein Public Viewing in Lotte ist nicht vorgesehen. Der BVB weist seine Fans auf der vereinseigenen Homepage besonders auf diese Tatsache hin. Dort heißt es: „Wichtig für Fans ohne Karte oder mit Stadionverbot: Es gibt keine Möglichkeiten, sich in der Nähe des Stadions aufzuhalten. Die wenigen Gaststätten in Lotte sind ausschließlich für Heimfans reserviert.“

 Alle Nachrichten zu den Sportfeunden Lotte im Netz