Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Änderungen im SB-Bereich geplant Neuer Volksbankleiter hat sich in Wersen eingelebt

Von Erna Berg, Erna Berg | 07.06.2016, 15:02 Uhr

Seit 100 Tagen ist Mario Diederichs neuer Filialleiter der Volksbank Westerkappeln-Wersen. Er hat bereits viele heimische Kunden kennengelernt und neue gewonnen. Auch bauliche Veränderungen wird es in absehbarer Zeit im SB-Bereich geben.

Am 1. März hat Diederichs sein neues Amt angetreten und folgte damit Dominikus Schockmann, der jetzt zum Kompetenzteam der Immobilienfinanzierung der Hauptstelle in Westerkappeln gehört, teilte die Bank in einer Pressemitteilung mit.

Diederichs steht seit dem 1. April den Kunden als Privatkundenberater im Dienst der Volksbank Westerkappeln-Wersen zur Verfügung. Der gebürtige Münsteraner absolvierte seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Dresdener Bank und war anschließend für die Commerzbank tätig. Nebenberuflich ließ sich Wersens neuer Ansprechpartner zum Bankfachwirt ausbilden.

Bedürfnisse der Kunden im Blick

Auf die Frage, was sein Kernbereich als Filialleiter sei, antwortete Diederichs: „Alles, was damit zu tun hat, dass diese Filiale gut läuft.“ Als Privatkundenberater berät er seine Kunden über Kredite, Geldanlagen und Vorsorge. Für ihn stehen die Kunden und ihre Ziele im Mittelpunkt. Kommt zum Beispiel ein Kunde und möchte 50000 Euro anlegen, dann versucht Diederichs im Gespräch herauszufinden, was für diesen Kunden das richtige ist. Es spiele eine große Rolle, ob der Kunde nur diese Summe oder mehr Geld besitze, ob er jung oder älter sei. Mithilfe eines sogenannten Anlagedreiecks „Sicherheit – Liquidität – Rendite“ macht er sich ein Bild von den Wünschen und Bedürfnissen des Kunden.

Vielseitiger Kundenkontakt

Die Nachfrage nach Immobilienfinanzierungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld habe deutlich zugenommen neben Anfragen zur Geldanlage. „Es gibt zig Produkte im Angebot, aber man kann nicht alles haben, hohe Rendite, 100 % Sicherheit und tägliche Verfügbarkeit“, erklärte der Filialleiter, der bekennt, dass er seinen Beruf und den Kontakt zu den Menschen liebe. „Mein Beruf ist sehr vielseitig, es gibt täglich etwas Neues, jedes Kundengespräch ist anders.“ Wichtig sei für ihn eine gute, persönliche Beratung, „denn ich möchte meinen Kunden auch nach vielen Jahren noch ins Gesicht sehen können.“

Bekenntnis zum Standort

Bald wird es auch bauliche Veränderungen im SB-Bereich geben. Geldautomaten der neuesten Generation und modernste Kontoauszugsdrucker sollen dort installiert werden. „Sowohl die personellen Änderungen wie auch die technischen Neuerungen sind für uns Ausdruck eines klaren Bekenntnisses der Volksbank Westerkappeln-Wersen zum Bankenplatz in Wersen - mit kompetenter persönlicher Beratung und modernster Technik rund um die Uhr“, betonte Bankvorstand Jörg Wehmeier.

Aktiv bei Berufsorientierung

Im SB-Bereich ist auch der Defibrilator stationiert, was Diederichs, der wie seine Kollegen in die Handhabung eingewiesen ist, sehr begrüßt. Wenn er auf sein schönstes Erlebnis in 100 Tagen angesprochen wird, erzählt er vom Bewerbertag am 13. Mai in der Realschule Westerkappeln: „Dort habe ich zusammen mit unserem Azubi den Schülern die Ausbildung zum Bankkaufmann erklärt und ihnen in gespielten Gesprächen gezeigt, worauf es bei einem Vorstellungsgespräch ankommt.“

Seine Servicemitarbeiterinnen Undine Schemme und Janina Meineke sowie Kundenberaterin Andrea Scholko unterstützen den 28-jährigen Filialleiter. Meineke hat das Amt von Vera Gohrbandt übernommen, die zur Hauptstelle nach Westerkappeln gewechselt ist.