Beide Fahrer kommen ins Krankenhaus Schwerer Unfall in Wersen auf der Westerkappelner Straße

Von Erna Berg


vpo/erbe Lotte. Auf der Westerkappelner Straße in Wersen, Einmündung „Auf dem Esch“, kam es am Montagabend gegen 22.45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall.

„Ein 58-jährige Mercedesfahrer aus Wallenhorst hatte an der Einmündung zur Wohnsiedlung angehalten, um aus seinem Taxi einen Fahrgast aussteigen zu lassen“, berichtet Reiner Schöttler, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Steinfurt. Er sei gerade wieder angefahren und wollte das Taxi wenden, um wieder ortseinwärts zu fahren, als sich von hinten ein VW Golf näherte, der von einem 20-jährigen Westerkappelner gelenkt wurde. Es kam zur Kollision.

Wucht des Aufpralls

Aufgrund der Wucht des Aufpralls wurde das Taxi in die gerade erst neu errichtete Mauer mit dem Schriftzug „Auf dem Esch“ geschoben, die Trümmer der Fahrzeuge waren auf der ganzen Straße verteilt.

Bei dem Unfall wurde der Wallenhorster Taxifahrer leicht, der 20-jährige Westerkappelner schwer verletzt. Beide wurden mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, der Wallenhorster habe es nach ambulanter Behandlung am selben Abend wieder verlassen können, sagte Schöttler. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf insgesamt 32.500 Euro.

Keine Brandgefahr

Der Rettungsdienst alarmierte kurz nach 23 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Lotte nach, da die Helfer vermuteten, dass eines der Fahrzeuge in Brand geraten könne. Diese Sorge bestätigte sich allerdings nicht, wie Wehrführer Marcus Prinz bestätigt. Er war mit 15 Feuerwehrleuten vor Ort, um die Unfallstelle zu räumen. Bis 1.25 Uhr waren die Helfer damit beschäftigt, auslaufende Betriebsstoffe zu binden und die Straße für die Ermittlungsarbeiten der Polizei auszuleuchten. Nach rund zweieinhalb Stunden konnte die Unfallstelle wieder freigegeben werden.