Radwegverein hängt Banner auf Sicher auf zwei Rädern von Halen nach Hollage

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lotte/Wallenhorst. Mit Bannern in frischem Grün am Straßenrand der Hollager Straße macht der Verein „Bürgerradweg Hollage-Halen – Wir überwinden Grenzen“ aufmerksam auf das ehrgeizige Projekt für eine Radwegeanbindung zwischen den Ortsteilen.

Das Besondere ist, dass Hollage zur niedersächsischen Gemeinde Wallenhorst gehört, Halen aber zur nordrhein-westfälischen Gemeinde Lotte, und somit ein interkommunales Projekt zur Sicherheit von Bürgern in zwei Bundesländern besteht.

„Radwege sorgen für Sicherheit“

Ganz schön ins Schwitzen kamen die Vereinsmitglieder, dessen Vorstand sich aus Vertretern aus Halen und Hollage zusammensetzt. Zehn große Banner errichteten sie und mussten für die Pfosten ins Erdreich bohren. Mit markanten Sprüchen macht der Verein an der Hollager Straße auf sich aufmerksam: „Radweg hier und jetzt“, „Radwege sorgen für Sicherheit“, „Radwege verbinden Menschen“, „Gemeinsam sind wir stark“ und „Werden Sie Mitglied“.

Geld für Planungen bereit gestellt

Gleich nach der Umgründung der bisherigen „Radwegeinitiative Halen-Wersen-Büren“ in den Verein mit dem aktuellen Namen im März hat die Kontaktaufnahme und Projektvorstellung bei Politikern stattgefunden. Die Kommunalpolitik beider Gemeinden befürwortet das Vorhaben.

Gemeinsame Planungen

Der Kreis Steinfurt hat bereits 25000 Euro für Planungen bereitgestellt. Die Gemeinde Wallenhorst berücksichtigt im Haushalt 2018 für das Projekt 100000 Euro. Um unnötige Kosten zu vermeiden, sollte es bereits bei den Planungen eine interkommunale Vorgehensweise geben. Da sind sich die Vorsitzenden des Bürgerradwegevereins, Dirk Havermeyer und Volker Holtmeyer, einig.

Unterstützung für die Steinfurter Seite gab es in einem Brief an Landrat Klaus Effing, den die beiden Vorsitzenden und der Halener EU-Abgeordnete Markus Pieper unterzeichneten. Mehr Informationen unter www.buergerradweg.de und auf Facebook.

Land Niedersachsen gefordert

„Uns ist wichtig, dass auch das Land Niedersachsen die Planungen unterstützt. Motivation für die Entscheidungsträger sollen unsere Banner fördern“, betont Havermeyer. Zugleich dankt er Anja Windmann, die für den Verein die Grafik von Banner, Logo und Flyer erstellt hat. Vier kleine Banner mit dem Logo hat der Verein überdies an der Strecke angebracht.

Wunsch: mehr Hollager Mitglieder

Optisch hat der Verein jüngst alles gegeben, um die Aufmerksamkeit auch der Bürger zu wecken. „Wir möchten vor allem Hollager bewegen, Mitglied in unserem Verein zu werden“, hofft Beisitzer Jürgen Böwer auf weitere Beitritte. Bereits 30 neue Mitglieder sind dem Verein nach der Umgründung beigetreten.

Mit dem Rad zum Bahnhof Halen

„Das Interesse ist groß, beispielsweise bei den Hollagern, die von Berufs wegen mit dem Rad den Halener Bahnhof ansteuern, um von dort nach Osnabrück zu fahren“, erklärt Havermeyer. Ähnliches gelte für Ausflügler. „Wir Halener Familien möchten auch gern ohne angehupt zu werden nach Hollage sicher zur Eisdiele fahren und zurück“, nennt Havermeyer ein weiteres Beispiel, warum Pedalritter eine sichere Anbindung in die niedersächsische Nachbargemeinde ganz oben auf der Wunschliste stehen haben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN