König und Salomo beim Jahrestreff Der Kunstkreis Lotte nimmt sich Großes vor


Lotte. Seine nun wirklich letzte komplette Jahresversammlung leitete der Kunstkreis-Präsident Claus Weidner im Alt-Lotter Hotel Knüppe. Die Nachfolgesuche müssen die Mitglieder intensiv betreiben. Überhaupt haben sie sich in diesem Jahr mit bewährten und neuen Aktionen einiges vorgenommen. Auch Regina König stellte mit einer Lesung ihren kurzfristig erscheinenden Osnabrücker Lokal-Krimi „Alibaba und die 40 Ermittler“ vor.

Nach einem terminreichen Jahresrückblick auf Bereicherungen der Lotter Kulturszene betonte Claus Weidner: „Nächstes Jahr stehen Neuwahlen an. Ich mach es definitiv nicht weiter. Da müsst ihr euch nun Gedanken machen.“ „Das gilt für die Schriftführung auch“, sagte Helga Strübbe. „Und für mich auch“, stellte Gabriele Menge den Posten als stellvertretende Vorsitzende ebenso zur Verfügung. (Weiterlesen: Kreativ engagiert in der Gemeinde – Claus Weidners letzte Amtszeit im Kunstkreis Lotte)

Kunstkreis Lotte hat Großes vor

Ein neues Projekt der Kreativen wird es sein, die überlebensgroße Martin Luther-Figur farblich zu gestalten. Im Lauf des Abends gesellte sich Pastor Detlef Salomo hinzu. Bei Überlegungen im Presbyterium, die Figur zu kolorieren, sei der Wunsch entstanden, dass das der Kunstkreis übernehmen solle, berichtete der Pastor. Als Einstimmung beschrieb Detlef Salomo den Wittenberger Reformator, der in einer Zeit des Umbruchs lebte. „Er wollte die Kirche reformieren uns stand letztlich vor einem Scherbenhaufen“, resümierte er. Lutherjahre habe es in jedem zurückliegenden Jahrhundert gegeben. „Jede Zeit hat etwas in Luther hineingelegt, was er nicht gewesen ist“, berichtete Salomo und betonte, dass im Lutherjahr des 21. Jahrhunderts er und seine Zeitgenossen mit dem angemessenen Abstand gesehen werden sollten.

Gestaltung der überlebensgroßen Martin Luther-Figur

„Wir möchten wie beim 500-jährigen Kirchenjubiläum die bewährte Kooperation mit dem Kunstkreis fortsetzen“, sagte der Pastor. Materialkosten träge die Kirchengemeinde, Ideen, künstlerische Fähigkeiten und Zeit stelle der Kunstkreis bereit. Zudem gab er die Wünsche des Presbyteriums und seine für die Gestaltung der Luther-Figur weiter: kreativ, fantasievoll, angemessen. „Es soll etwas Bleibendes und Vorzeigbares werden“, betonte Salomo. Schließlich sei Martin Luther eine Person deutscher Geschichte, die über Jahrhunderte zum sich auseinandersetzen aufgefordert hat.

„Ja, das machen wir“, stimmte Claus Weidner zu. „Das ehrt uns“, ergänzte Helga Strübbe. (Weiterlesen: Kirche, Kunst und Politik – In Lotte ist schon einiges geplant zum Lutherjahr)

Kunstkreis-Jahresausstellung vom 28. bis 30. April

Rasch hatten sich Arbeitskreise gefunden, für das Luther-Projekt und für die Gestaltung eines großformatigen Hintergrunds für die Krippe in der katholischen St.-Hedwig-Kirche.

Dass es fünf neue Mitglieder gibt, erfreute die Versammlung ebenso wie die schwarzen Zahlen, die Hildegard Brömlage im Kassenbericht darlegte. Die Euro kann der Kunstkreis gut gebrauchen, denn bei der Jahresausstellung im Alt-Lotter Haus Hehwerth vom 28. bis 30. April, sind die „Aquarellys“ aus Lottes Partnergemeinde Lys-Lez-Lannoy zu Gast. Ihnen zu Ehren wird dann der Gallische Hahn enthüllt, der alsbald auf dem Eichentorso vorm Haus Hehwerth thronen wird.

Sommerkulturnacht im Juli

Die Sommerkulturnacht, zu der der Kunstkreis alle zwei Jahre einlädt, richten die Kreativen am 8. Juli im Rosengarten vom Hotel Knüppe aus. Musikalisch begleitet die „Juan Carlos Band“ den Sommerabend.

Regina Königs „Alibaba und die 40 Ermittler“

In die Verlängerung ging der Kunstkreis-Jahrestreff mit der Lesung von Regina König aus dem in wenigen Wochen erscheinenden Krimi „Alibaba und die 40 Ermittler“. Hinter dem Autorennamen steckt Renate Lammers, Kunstkreismitgründerin und freie Journalistin, die sich seit einigen Jahren dem Geschichtenschreiben verschrieben hat.

Der Krimi mit Osnabrücker Lokalkolorit erscheint in zwei bis drei Wochen im Selbstverlag. Wer mal reinlesen möchte, sucht am sinnvollsten im Internet nach dem Titel „Alibaba und die 40 Ermittler“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN