Wieder in Riesa dabei Fynn Hüggelmeyer aus Alt-Lotte für Stepp-WM qualifiziert

Von Ursula Holtgrewe


Lotte. Erneut schnuppert Fynn Hüggelmeyer aus Alt-Lotte Weltmeisterschaftsluft. Er qualifizierte sich für die Stepp-WM in Riesa. Sie beginnt am 3. Dezember.

Gemeinsam reiste er mit Tapdance(Stepptanz)-Kollegen der Ibbenbürener Tanzschule Reinebold nach Weinheim zu den Deutschen Meisterschaften. In sieben Kategorien gingen die hoch motivierten Sportler an den Start. Sechsmal gelang der Sprung ins Finale. Dabei ertanzten sie sich vier WM-Qualifikationen.

Pokal und Stepp-WM-Ticket

Eine erreichte Fynn Hüggelmeyer in der Kategorie „Solo male“ mit der Choreografie „Drop in The Ocean“. Mit prima Bühnenpräsenz steppte er sich aufs Treppchen. Auf Platz drei hatte er einen Pokal sicher und das Ticket für die WM. Auch in der Gruppe „Fashion Taps“ werden er und die anderen alles geben, was sie in Beinen und vor allem Füßen haben – mit Hacken und Fußspitzen.

Fynn Hüggelmeyers Ziel: Semifinale erreichen

Die Beteiligung in Riesa ist international und die Erwartungen der Ibbenbürener sind realistisch eher zurückhaltend. Die internationale Konkurrenz ist wesentlich professioneller aufgestellt, als viele deutsche Mitbewerber.

Daher gilt es für die Reinebold-Gruppen, auch für Fynn Hüggelmeyer als Solist und mit den anderen „Fashion Taps“, schon als Erfolg, wenn sie eine Runde weiterkommen und die Semifinals erreichen.