T-Shirts, Fähnchen, Polizeieskorte Das erwartet die Lotter Fans beim Derby in Osnabrück

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lotte. „Hurra das ganze Dorf ist da“. Unter diesem Motto steht am Samstagnachmittag für die Freunde und Fans der Sportfreunde Lotte das Auswärtsspiel im Stadion an der Bremer Brücke in Osnabrück.

Bereits seit Tagen fiebert man in Lotte dem Duell entgegen. Am Mittwochabend wurde in der Lotter Vereins-Cafeteria fleißig an der Choreografie zum Spiel gearbeitet. Zehn SFL-Fans ließen dabei ihrer Kreativität freien Lauf und malten mehrere Plakate, die im VfL-Stadion aufgehängt werden sollen. Mit dabei war auch Stadioncaterer Alexander Frontzek, der ebenfalls den Anpfiff kaum erwarten kann „Wenn man sich so umhört, sind alle sehr erwartungsvoll. Noch nie haben wir so viele Fans für ein Auswärtsspiel mobilisieren können. Daher glaube ich, dass wir dort einen vollen Gästeblock haben werden. Man muss das ja auch im Verhältnis sehen: Gut 20 Prozent unseres Dorfes sind schließlich beim Spiel in Osnabrück. Im Verhältnis zu den 165000 Einwohnern in Osnabrück sind wir also ganz gut dabei.“ (Weiterlesen: VfL Osnabrück gegen SF Lotte – Derby oder Nachbarschaftsduell?)

Der 29-Jährige freut sich entsprechend auf die Stimmung in der traditionsreichen Arena im Arbeiterviertel Schinkel. „Natürlich ist dort eine klasse Stimmung. Nur wenn wir in Führung liegen, werden auch die vielen Osnabrücker leise sein. Die Ausgangslage vor dem Spiel ist ja ideal. Dass der VfL in dieser Saison eine gute Rolle spielen würde, habe ich schon erwartet. Schließlich haben sie wieder eine gute Mannschaft. Nur dass wir so gut dastehen würden, ist schon etwas Besonderes.“ (Weiterlesen: SF Lotte: Wir wollen uns mit einem Punkt nicht zufriedengeben)

Hymnenvergleich

Frontzek sieht den VfL auch in einem weiteren Punkt vorne. Stichwort Vereinshymne: „Die Osnabrücker ist schön zum Mitsingen. Allerdings ist die Lotter Hymne auch sehr gut geworden. Nur kann man sie noch nicht so mitsingen wie die Osnabrücker ihre Hymne. Aber unsere ist auch noch neu und sie passt gut zu Lotte. Wie ich weiß, wird im Stadion vor dem Anpfiff übrigens auch die Lotte-Hymne gespielt“, erzählt der langjährige Fan, während er weiter Plakate malt.

Polizeieskorte

Probleme mit der Anreise dürfte es nicht geben. Zum Spiel wurden vier Busse für die SFL-Fans gechartert. Für sie gab es das Angebot, zur Busfahrt zusätzlich noch das Motto-T-Shirt für zehn Euro zu erhalten. Zum Stadion geht es für die Fans dann mit Polizeieskorte direkt vor den Gästeeingang, um ein Aufeinandertreffen mit Osnabrückern zu vermeiden. (Weiterlesen: Interview mit Gross und Freiberger – VfL Osnabrück gegen Sportfreunde Lotte: Wer den ersten Fehler macht…)

Und im Gästeblock wollen die Sportfreunde-Fans dann versuchen, sich möglichst oft gegen die lautstarken Osnabrücker stimmlich durchzusetzen. „Wir haben zwei Leute, die mit dem Megafon anstimmen werden, was die Kurve singen soll. Zudem gibt es eine eigene Choreografie. Dafür haben wir 800 kleine, blaue Fahnen dabei, die beim Einlaufen geschwenkt werden. Der Gästeblock soll also komplett in Blau erstrahlen, was ein tolles Bild gibt. Ich denke, stimmungsmäßig werden wir an der Bremer Brücke in dieser Anzahl nicht zu unterschätzen sein. Natürlich müssen da auch alle mitmachen. Ich glaube, das wird für uns alle ein Riesenspaß und das sollte sich niemand entgehen lassen“, sagt Frontzek.

Live: Die Sportfreunde Lotte beim VfL Osnabrück

Bedenken, ob es denn auch friedlich bleiben wird, wischt der junge Mann schnell beiseite. „Von unserer Seite her bleibt es friedlich. Viele aus Lotte haben ja auch Osnabrücker Freunde, die zum Spiel gehen. Und da muss man sich schon fragen: Wer ist so blöd und greift dort seine Nachbarn an? Das macht doch keiner.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN