Letztes Schulfest der GHS Großes Schulfest bildet Abschluss der Projektwoche

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lotte. Die Gemeinschaftshauptschule (GHS) Lotte hat am Freitag ihr letztes großes Schulfest gefeiert. Es bildete den Abschluss einer Projektwoche und zeugte von beeindruckendem Aufwand.

Lotte. Auf der Wiese neben dem Wersener Jugendtreff Sit-In hatte der Zirkus Spinelli sein Lager aufgeschlagen. Das große Zelt auf dem Platz verbreitete fast ein wenig Volksfeststimmung. Die Profis vom Zirkus hatten mit den Schülern in den wenigen Tagen der Projektwoche Akrobatikübungen und Sketsche einstudiert, die sie im Zirkuszelt vor Eltern, Lehrern und Mitschülern aufführten. Darbietungen wie Trommelspiele, eine Tanzvorstellung und ein Fußballturnier wurden auf dem Schulfest auch gezeigt.

Dank einiger Sponsoren – unter anderem die Felicitas und Werner Egerland Stiftung – konnte die Schule auch Profis für die Betreuung der Projekte engagieren: Neben dem Zirkus Spinelli war etwa das Musiktheater Lupe aus Osnabrück dabei. Auch viele ehemalige Schüler und Lehrer schauten beim Fest vorbei. Beim Rundgang über das Schulfest freuten sich die Schulleiterin und ihre Kollegen über zahlreiche bekannte Gesichter.

Musiktheater Lupe

Das Highlight des Nachmittages war die Aufführung eines Musicals in der Schulaula. Rats heißt das Stück, das 25 Schüler gemeinsam mit Tine Schoch und Ralf Siebenand vom Musiktheater Lupe geschrieben und einstudiert hatten. Das Stück handelt vom Konflikt zweier konkurrierender Gangs, die Musik ist eine Mischung aus Rap und Gesang. „In so einer kurzen Zeit ist es natürlich keine Perfektion möglich“, sagt Theaterpädagoge Ralf Siebenand. Die Schüler hätten aber eine tolle Leistung abgeliefert und hart gearbeitet, sagte er anerkennend.

Das letzte Fest

Ein Schwerpunkt der Projektwoche war zudem die Einbeziehung der internationalen Klasse. „Das Ganze hat einen sehr integrativen Charakter“, sagte Schulleiterin Annette Ohlig. In einem der Projekte, dem Kamishibai-Theater, veranschaulichten die Schüler Märchen durch Szenenbilder und lasen dazu die Texte abwechselnd auf arabisch und deutsch vor.

„Es ist wohl die letzte Projektwoche und auch das letzte Schulfest an der GHS“, erzählte Ohlig. Mit dem Einzug der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln in die Räume des Schulgebäudes im kommenden Schuljahr, fehlen die Möglichkeiten für Veranstaltungen dieser Art. Der Schulbetrieb der Hauptschule wird nur noch drei Jahre lang laufen. Umso schöner für Schüler und Lehrer, dass die letzte Projektwoche und das letzte Schulfest noch so groß gefeiert werden konnten, freute sich Ohlig: „Wir wollten uns was Tolles gönnen.“ Gerade für eine Schule im Auslauf sei es wichtig, die Schülerschaft „zusammenzuschweißen“. Das gelinge bei einer jahrgangsgemischten Projektwoche natürlich besonders gut.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN