Jugendschöffengericht Ibbenbüren Drogenscreenings und Sozialstunden für Jugendliche aus Westerkappeln und Lotte

Von Dietlind Ellerich

Das Jugendschöffengericht Ibbenbüren „brummte“ zwei Angeklagten aus Lotte und Westerkappelnneben Sozialstunden gleich ein ganzes Bündel von Maßnahmen auf. Symbolfoto: Michael GründelDas Jugendschöffengericht Ibbenbüren „brummte“ zwei Angeklagten aus Lotte und Westerkappelnneben Sozialstunden gleich ein ganzes Bündel von Maßnahmen auf. Symbolfoto: Michael Gründel

Lotte/Ibbenbüren. Was tun mit jungen Leuten, die nicht nur Drogen besitzen, sondern auch mit ihnen handeln? Das Jugendschöffengericht Ibbenbüren „brummte“ zwei Angeklagten aus Lotte und Westerkappeln einvernehmlich mit Staatsanwaltschaft und Verteidigung neben Sozialstunden gleich ein ganzes Bündel von Maßnahmen auf, um sie in Zukunft von Drogen fernzuhalten.

Auf Sozialstunden, Suchtberatung, den Beginn respektive die Fortsetzung von Therapien sowie unangemeldete Drogenscreenings auf Kosten der Angeklagten einigten sich Staatsanwaltschaft, Jugendgerichtshilfe, Verteidigung und das Jugendschöffen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN