Ein bunter Nachmittag Menschenfischer beim Gemeindefest in Wersen


Lotte. Ein buntes und fröhliches Treiben herrschte am Sonntag in der und um die Wersener Dorfkirche herum. Mit Auto, Rad, zu Fuß oder im Kinderwagen waren große und kleine Gäste angereist, um beim Gemeindefest unter dem Motto „Menschenfischer“ dabei zu sein.

Für einen bunten Gottesdienst sorgte Reinhold Hemker mit seinen singenden und musizierenden Uhus sowie die Kinder des evangelischen Kindergartens. Auf Afrikaans „Sali bonani, guten Morgen“, begrüßte er die Gäste und lud sie temperamentvoll zum Mitsingen der afrikanischen Lieder und Melodien ein. Gleichzeitig brachte er als Vorstandsmitglied des Vereins „Wasser für Menschen“ den Gottesdienstbesuchern - unter ihnen viele Flüchtlinge - Kultur, Probleme und die Schönheit des Landes Namibia näher. Die Kindergartenkinder hatten passend zum Thema des Festes jede Menge schillernde Fische für die blauen Fischernetze im Chorraum gebastelt.

Weiterlesen: Weites Land mit dunkler Geschichte – Reisegruppe aus Lotte in Namibia unterwegs

Über Wasser laufen

Vor den Kirchentüren erwartete die Besucher anschließend ein spannend sommerliches Programm. Die Feuerwehr hatte für die „Fun Bubbles“ ein riesiges Bassin mit Wasser gefüllt. Die Warteschlange wurde im Laufe des Nachmittags immer länger, sodass die mutigen Erwachsenen, die auch gerne mal über das Wasser kugeln wollten, kaum in Aktion kamen.

Nasser Spaß

Spaß machte den Kleinen auch das „Wasserbomben-Weitschleuder-Spiel“. Ute Dölemeyer, die nicht nur Wasserbomben anschleppte, sondern auch versuchte, sie zu fangen, brachte die Zuschauer und sich zum Lachen, als sie einen Ballon mit allen damit verbundenen Folgen nicht richtig fing.

Die Kleinsten fingen kleine Metall-Fische mit Angelmagnet aus einem kleinen Schwimmbecken, Väter übten mit kindlichem Wetteifer Boot-Aufrollen. Feuerwehrmann Torsten Schulz zeigte besondere Begabung und erhielt eine kleine Siegerbelohnung von Kindergartenleiterin Barbara Hilgemann.

Flucht-Geschichte

Großes Interesse fand der bebilderte Infostand der Flüchtlingshilfe. Im Mittelpunkt stand Danial Sakka . Er hatte seinen Fluchtweg von Syrien, der im Juli 2013 begann und im Januar dieses Jahres in Lotte endete, mit einem künstlerisch gestalteten Bild dokumentiert. Dirk Havermeyer und Friedhelm Pösse können sich das Kunstwerk gut im Rathaus vorstellen.

Vom Angeln und Menschenfischen

Roland Enders vom Fischerei- und Naturschutzverein zeigte Interessierten die Technik des (Trocken-) Angelns. Beim Über-Kopf-Wurf blieb schon mal ein Korken in den Bäumen hängen, aber das war kein Problem. „Beim Ferien-Spaß sind wir auch wieder dabei“, versprach Enders und verteilte wertvolle Natur-Broschüren und kleine Süßigkeiten an die mitmachenden Kinder.

Der Posaunenchor hatte draußen Platz genommen und unterhielt die Gäste mit schwungvollen Liedern unter Leitung von Silke Nagel. Mitreißend lud Katja Rothfuss zum Offenen Singen in der Dorfkirche ein. Nicht nur die Gäste, auch die Kantorei selbst hatte viel Spaß mit ihrer temperament- und humorvollen Chorleiterin.

Rückblick: Gemeindefest der evangelischen Kirchengemeinde Wersen 2015

In der gut besuchten Cafeteria verwöhnten die vielen aktiven Gemeindefesthelfer die Gäste. Die Presbyter, das Organisationsteam und die Erzieherinnen des Kindergartens waren überall im Einsatz, ob im Grill- oder Getränkestand, an den spannenden Spielstationen, im Posaunenchor, in der Kantorei, im Gottesdienst oder in der Küche beim Abwasch, oft in Doppel- oder Dreifachfunktion.


0 Kommentare