Fünfter Wolf in diesem Jahr Wolfsichtung in Laggenbeck offiziell bestätigt

Von Tobias Vieth


tv Laggenbeck. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) hat die Sichtung des Wolfes in Laggenbeck bestätigt.

Am Samstagmorgen wurde in Laggenbeck ein Wolf beobachtet und fotografiert. „Die Verifizierung des Aufnahmeortes und die Dokumentation erfolgte vor Ort durch den Luchs- und Wolfsberater für den Kreis Steinfurt am Montag“, teilte das Amt am Dienstag mit.

Das LANUV hat die Informationen geprüft und bestätigt nun, dass es sich bei dem fotografierten Tier eindeutig um einen Wolf handelt. Nachbarn an der Velper Straße/Kleekamp hatten berichtet, dass das Tier am Samstagmorgen gegen 7.30 Uhr gesehen wurde. Es lief auf einer Wiese in Richtung Bahn, machte dann aber wegen eines herannahenden Zuges erschreckt kehrt und lief zurück. Danach entstanden einige Handyfotos.

Ob dieser Wolf bereits bei einer der vorangegangenen Sichtungen erfasst wurde, könne in diesem Fall jedoch nicht bestimmt werden. Da weitere Spuren (Trittsiegel, Haare, Losung) nicht gefunden wurden, gebe es kein Material für eine genetische Analyse. Die Zuordnung zu einem einzelnen Tier ist demnach nicht möglich. (Weiterlesen: Alles zum Thema Wölfe)

Mit der erneuten Bestätigung eines Wolfes steigt die Zahl der Nachweise und Sichtungen in Nordrhein Westfalen auf insgesamt acht seit 2009 und fünf in diesem Jahr.

Das LANUV hat mit dem Wolfsmanagementplan für NRW einen Handlungsleitfaden für das Auftauchen einzelner Wölfe herausgegeben.

Wolfs- und Luchssichtungen in NRW können rund um die Uhr beim LANUV gemeldet werden unter Telefon 02361/305-0 (außerhalb der Geschäftszeiten und am Wochenende unter Telefon 0201/714488).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN