Büren meldet sich zurück Velpe II vergrößert Sorgen von Westerkappeln II

Von Thomas Wägener

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Westerkappelns Florian Schoppmeier (rechts) lässt seinen Velper Gegenspieler Marc Strätgen aussteigen. Foto: Thomas WägenerWesterkappelns Florian Schoppmeier (rechts) lässt seinen Velper Gegenspieler Marc Strätgen aussteigen. Foto: Thomas Wägener

Westerkappeln. In der Kreisliga B1 hat Velpe Süd II das Derby gegen Westerkappeln II mit 2:0 gewonnen. In der Kreisliga B2 hat der SV Büren durch ein 2:0 über SW Lienen wieder in die Spur gefunden, während der SC Velpe Süd beim 3:2 im Verfolgerduell gegen Teuto Riesenbeck II seine weiße Weste im Jahr 2016 wahrte.

Kreisliga B1

SC Velpe Süd II - Westfalia Westerkappeln II 2:0 (1:0)

Außer zweier Warnschüsse der Gäste gab es in den ersten 20 Minuten wenig Torgefahr. Die erste Chance hatte Westerkappelns Sven Rieger, dessen Schuss von Velpes Keeper Kevin Kolk per Fußabwehr pariert wurde (25.). Vier Minuten später ezielte Jannik Neuhaus mit einem direkt verwandelten Freistoß von halblinks aus knapp 30 Metern das 1:0 für Velpe. In der 35. Minute spitzelte Velpes Lukas Kaldemeyer den Ball an Westfalias Schlussmann Fabian Hanson aber auch am Tor vorbei. Auf der Gegenseite bot sich Steffen Dölemeyer per Strafstoß die große Chance zum Ausgleich. SC-Torwart Kolk parierte aber den schwach geschossenen Foulelfmeter. Auch im zweiten Abschnitt brauchte die Partie einen langen Anlauf. Velpes Cornelius Robin zielte knapp am langen Eck vorbei (63.), zehn Minuten später rettete Kolk gegen einen Lupfer von Michael Köppel. Nachdem Markus Neukötter für die bissigeren Velper nur das Außennetz traf, nutzte Helge Przijbijlski drei Minuten vor Schluss einen Fehler des Gäste-Schlussmanns, der einen Eckball unterschätzte, zur Entscheidung.   

Kreisliga B2

SV Büren - SW Lienen 2:0 (0:0)

Zwei später Tore von Christos Pantelakos (80.) und Dennis Kükenbrink (85.) haben dem SV Büren wieder die alleinige Tabellenführung beschert. Bürens Dennis Kleingünther traf nach weniger als 120 Sekunden den Pfosten. Fabian Liebrecht hatte nach einer Viertelstunde mit einem Lattenschuss ebenfalls Pech. Zudem rettete der gut aufgelegte Gäste-Schlussmann mehrfach seinem Team das 0:0 zur Pause. Auch nach dem Wechsel dominierte Büren weiterhin klar die Partie. Bei den Abschlüssen waren die Gastgeber aber noch immer zu nachlässig. In der 80. Minute erlöste Pantelakos mit einem Kopfball gegen die Laufrichtung des Torwarts nach Flanke von Lukas Immig die Hausherren. Fünf Minuten später setzte Kükenbrink über rechts zu einem Solo an und spielte Pantelakos frei. Dessen Schuss parierte der Gäste-Torwart zunächst, im Nachsetzen stocherte Kükenbrink die Kugel schließlich zum 2:0 über die Linie.     

SC Velpe Süd - Teuto Riesenbeck II 3:2 (1:1)

Nach nur fünf Minuten kratzte ein Gäste-Spieler einen Schuss von Manuel Horstmann von der Torlinie. Mit ihrer ersten Offensivaktion gelang den Riesenbeckern drei Minuten später die Führung, bei der Velpes Defensive trotz Überzahl im eigenen Sechzehner nicht im Bilde war. Martin Südfeld (12.) egalisierte per Kopf nach einem Freistoß. In der Folge spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. Kurz vor der Pause schloss Südfeld aus aussichtsreicher Position zu überhastet ab. In der 54. Minute ging Velpe durch Christian Zwinger mit 2:1 in Front. Der Torschütze ließ noch einen Gegenspieler aussteigen, nachdem er den Ball per Diagonalpass bekommen hatte. Das 3:1 durch Südfeld (63.) fiel nach einem Eckball und einer Kopfballablage von Jens Heckmann. Riesenbeck verkürtzte zwar noch einmal (86.), was aber nichts am verdienten Velper Sieg änderte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN