Leihgaben des Kunstkreises Frischer „Bilder-Wind“ im Lotter Rathaus

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Frischen „Bilder-Wind“ bringen Edith Krüger (von links), Kazimierz Hrycyna, Jolanta Gorzelany, Ulrike Gressler, Renate Bodi und Claus Weidner auf die Flure der Lotter Verwaltung. Foto: Ursula HoltgreweFrischen „Bilder-Wind“ bringen Edith Krüger (von links), Kazimierz Hrycyna, Jolanta Gorzelany, Ulrike Gressler, Renate Bodi und Claus Weidner auf die Flure der Lotter Verwaltung. Foto: Ursula Holtgrewe

Lotte. Wer im Lotter Rathaus Rat sucht und warten muss, sollte spazieren gucken. Neue Motive zieren nun die Wände. Zirka 50 Bilder tauschte der Kunstkreis Lotte am Freitagnachmittag in allen Fluren aus. Nun gibt es frischen „Bilder-Wind“ in der Verwaltung.

Es war ein ungewohntes Bild auf dem Parkplatz vorm Hintereingang. Eigentlich hatte für das Verwaltungsgebäude die Wochenendruhe eingesetzt. Die war ab 14 Uhr beendet. Pkw fuhren vor. Kofferraumklappen wurden geöffnet. Sorgfältig eingepackte auch sehr großformatige Bilder trugen Kunstkreismitglieder ins Rathaus. Das hatte Schriftführerin Helga Strübbe für den Vorsitzenden Claus Weidner und die anderen geöffnet. Sie einige Stunden später den Schlüssel wieder um.

Widergespiegelte Gefühlslagen

Im Foyer neben der Spielecke für Kinder standen die verhüllten Exponate in einer Vielfalt, die mit den Motiven auch die Gefühlslagen der Künstler zum Entstehungszeitpunkt der Bilder widerspiegelt. Auch die Unterschiedlichkeit von Techniken und Farbenauswahl zeigte die Vielfalt künstlerischen Gestaltens von abstrakten Kompositionen bis hin zu naturgetreuen Abbildungen von Pflanzen und Gebäuden.

Von zart bis kräftig

Zart, wie dahingehaucht, zauberten die Maler Aquarellblüten und -sträuße auf Papier. Auch kräftige Farbnuancen sind zu sehen, beispielsweise bei den großformatigen Motiven und Acryltechnik. Am Freitag hatten die Kunstkreismitglieder um Claus Weidner erst einmal tragende Rollen. Häufig liefen sie hin und her. Als die „Kunstsammlung“ im Foyer stand, galt es eine Bestandsaufnahme zu machen auch für Renate Bodi, Jolanta Gorzelany, Ulrike Gressler, Edith Krüger und Kazimierz Hrycyna.

Vom Erdgeschoss bis unters Dach

„Jetzt lasst uns mal anfangen“, appellierte der Vorsitzende Claus Weidner, der Bilder von Klara Harhues aufhängen wollte. Vom Erdgeschoss, in dem unter anderem das Bürgerbüro zu erreichen ist, bis hin zum Bauamt unterm Dach vollzogen sie eine Ortsbegehung. So manch ein Künstler wusste gar nicht mehr, welche kostenfreien Leihgaben seit rund zwei Jahren er im Lotter Rathaus aufgehängt hatte. Das hatte sich alsbald geklärt.

„Rathaus-Galerie“ für jedermann

Diese Bilder wurden sorgfältig eingepackt für den Transport nach Hause. Ein Gang durch die an den Wänden „neu möblierten“ Flure brachte den Kunstkreismitgliedern die Gewissheit, dass sich die erneuernde Aktion gelohnt hat. Übrigens: Auch wer nichts im Rathaus zu erledigen hat, ist eingeladen, die „Rathaus-Galerie“ zu erkunden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN