Reservisten gestalten lokal mit Neujahrsempfang der Reservisten in Alt-Lotte


Lotte. Informationen und Ehrungen gab es beim Neujahrsempfang des Reservistenverbands Kreisgruppe Steinfurt. Das Treffen im Alt-Lotter Haus Hehwerth mit Grußworten namhafter Gäste moderierte Horst Kröner, Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Tecklenburger Land.

Eingangs berichtete Horst Kröner, es gebe seit Jahresbeginn eine Arbeitszeitenregelung für Soldaten. „Damit wird eine europäische Richtlinie in nationales Recht umgesetzt“, erkläre Kröner. Das solle dazu beitragen, die Attraktivität des Soldatenberufes zu steigern und sei wichtig zu wissen, denn Reservisten seien dazu da, Aufträge, Einsätze und das Geschehen um die Bundeswehr zu erklären.

Reservisen als gestaltende Kraft

Der Steinfurter stellvertretende Landrat Bernhard Hembrock hob heraus: „Reservisten sind eine gestaltende Kraft. Sie sind ein gutes Beispiel für zivile und militärische Zusammenarbeit. Hembrock betonte die sicherheitspolitischen Aufgaben, die mit militärischer Ausbildung deutscher Soldaten verfolgt werden. „Auch Sie leisten dazu einen wertvollen Beitrag“, sagte er zu Engagement und Aktionen der Reservisten.

Posttraumatische Belastungsstörungen

Weiterhin thematisierte Bernhard Hembrock die posttraumatischen Belastungsstörungen, mit denen Soldaten aus Kriegsgebieten zurückkehren. Er berichtete, dass die Reservisten zu dem Thema zwei öffentliche Veranstaltungen mit zwei hochkarätigen Referenten planen. Auch das trage dazu bei, die Öffentlichkeit über die Arbeit der Bundeswehr zu informieren.

„Danke für Ihre geleistete ehrenamtliche Arbeit. Dank für die Energie, die sie bereits jetzt für das Jahr 2016 bereitgestellt haben“, schloss der stellvertretende Landrat.

Einsätze in sicherheitspolitischen Krisengebieten

Auch die Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek hob den Stellenwert der Soldaten in Auslandseinsätzen heraus: „Sicherheitspolitische Krisenherde führen zu vielen Bundeswehreinsätzen.“ Es seien friedenserhaltende Maßnahmen und Einsätze unter UN-Mandat.

Den Herausforderungen stellen

Auch die innenpolitischen aktuellen Herausforderungen thematisierte Anja Karliczek. Mehr als 60 Millionen Menschen seien weltweit auf der Flucht. Eine große Zahl der Asylbewerber käme auch in Deutschland an. „Wir alle müssen uns den Herausforderungen stellen“, sagte sie. „Es gibt nur eine Lösung mit den europäischen Nachbarn.“ Parallel dazu werden internationale Gespräche geführt. „Das dauert seine Zeit. Wir können es nur gemeinsam schaffen“, betonte Anja Karliczek.

Integration zukünftig große Aufgabe der Gesellschaft

Bürgermeister Rainer Lammers Hauptthema war die Flüchtlingssituation in Lotte. Sein Credo: „Wichtig ist die Integration. Derzeit bringen wir nur unter. Ich bin sicher: Wir kriegen das hin.“ Das sei für die Zukunft die internationale große Aufgabe der Gesellschaft. Lammers lobte die gestalterische Kraft der Reservistenkameradschaft, die das Gefühl von Sicherheit vermittele. Er hoffe, dass die Reservisten in Lotte weiterhin so aktiv bleiben, betonte er.

Ehrungen

Gewohnt knapp hielt Klaus Morbach, Vorsitzender der Kreisgruppe Steinfurt im Reservistenverband, seine Ansprache. Er überließ Bernhard Hembrock die Ehrungen. Für zehnjährige Mitgliedschaft im Verband der Reservisten Deutsche Bundeswehr wurde Thomas Lüpping, Hauptmann der Reserve und Vorsitzender der RK Ibbenbüren geehrt. Stabsfeldwebel Hans-Gerd Schlieck erhielt von der Kreisgruppe Steinfurt die Auszeichnung „Reservist des Jahres 2015“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN