Anerkannte Bewegungs-Kita Alt-Lotter Kinderland kooperiert mit Sportfreunden

Von Ursula Holtgrewe

Auf der Rollenrutsche können Luisa, Magnus und Ziva (vorn, von links) prima spielen. Das finden auch Heinz Budke (von links), Nicole Denk und Sabrina Ostkamp toll. Foto: Ursula HoltgreweAuf der Rollenrutsche können Luisa, Magnus und Ziva (vorn, von links) prima spielen. Das finden auch Heinz Budke (von links), Nicole Denk und Sabrina Ostkamp toll. Foto: Ursula Holtgrewe

Lotte. Der jüngste Lotter Kindergarten, die Kinderland-Kita in Alt-Lotte, ist nun anerkannter Bewegungskindergarten. Kooperationspartner sind die Sportfreunde Lotte. Deren Jugendleiter Heinz Budke stellte fest, dass auch dort ein quirliger Nachwuchs zuhause ist.

Wie wichtig Bewegung für Selbstsicherheit und fürs Lernen ist, wissen alle Erzieherinnen nicht erst seit ihrer Ausbildung. Bewegung vielfältiger Art ist fester Bestandteil auch in Lotter Kitas. „Unser Team hat fast jedes Jahr ,Inhouse‘-Schulungen und nimmt regelmäßig an Aufbauschulungen teil; beispielsweise bei den Workshoptagen in Saerbeck. Die werden vom Steinfurter Kreissportbund angeboten“, erklärte Nicole Denk, die die Kinderlandeinrichtungen in Büren und Alt-Lotte leitet.

Kinderland kooperiert mit den Sportfreunden

Als Kooperationspartner hat die Kita die Sportfreunde Lotte gewinnen können. Der Verein mit dem umfassenden Breitensportangebot für alle Generationen ist zudem ein idealer Partner mit seinem Motto: „Wir machen Kinder stark“ . Der Vertrag ist seit einiger Zeit bereits unterschrieben.

Bewegung macht dem Nachwuchs Spaß

Nun stand Heinz Budke in der Bewegungshalle und freute sich an der Bewegungsfreude der Zwillinge Luisa und Magnus sowie Ziva. „Das ist eine feine Sache“, sagte Budke lächelnd, als er beobachtete, wie flott die Kinder die Sprossenwand hoch kletterten, um auf der neuen Rollenrutsche herunter zu rutschen. Dicke Matten verhinderten eine unsanfte Landung. Lächelnd stand auch die Alt-Lotter stellvertretende Leiterin Sabrina Ostkamp daneben.

Fortbildungen

Budke und die Fachbeauftragten der Alt-Lotter Kitas werden sich vermutlich noch häufiger sehen, möglicherweise dann, wenn als Beleg der Kooperation gemeinsame Fortbildungen durchgeführt werden.