Unterstützung für Bedürftige Behindertenweihnachtsfeier der Gemeinde Lotte

Von Renate Lammers

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zur großen Freude der jungen Erwachsenen kam auch der Nikolaus zu Besuch und verfolgte die musikalischen Beiträge. Foto: Renate LammersZur großen Freude der jungen Erwachsenen kam auch der Nikolaus zu Besuch und verfolgte die musikalischen Beiträge. Foto: Renate Lammers

Lotte. „Es ist für uns eine Zeit angekommen.“ Passender hätte die Liedauswahl zur Begrüßung bei der Behindertenweihnachtsfeier der Gemeinde Lotte nicht sein können. Voller Vorfreude kamen nicht nur die jungen Erwachsenen mit ihren Begleitungen, sondern auch die Vertreter der Lotter Vereine und Institutionen, für die diese jährliche Feier einfach zur Vorweihnachtszeit dazugehört.

Das Schützenhaus in Halen war zu diesem Anlass weihnachtlich geschmückt. Traditionell wird hier der Erlös der Spiele ohne Grenzen an Bedürftige verteilt. Schon zu Beginn der Veranstaltung kündigte Moderatorin Martina Isfort einen „Ehrengast“ an. Es war der Nikolaus, der sich die Ehre gab, was von den jungen Erwachsenen mit leuchtenden Augen begeistert aufgenommen wurde.

Einstimmung in den Advent

Doch zunächst ließen sich alle Gäste erst einmal die leckeren Kuchen der Halener Schützenbäckerinnen schmecken. Musikalisch unterstützte wieder Familie Görner das nachmittägliche Weihnachtsfest. „Singen gehört zum Pflichtprogramm“, meinte Kurt Görner launig und forderte die Damen und Herren zum aktiven Einsatz auf. Unterhaltsames steuerte Bansens Jugendtreffleiterin Ulla Tschauder bei, die die Geschichte vom doppelten Weihnachtsmann mitgebracht hatte und trug diese mit ihrer Praktikantin und dem FSJler in verteilten Rollen vor. Auch Astrid Lindgrens „Pelle zieht aus“, vorgetragen von Helga Strübbe, stimmten in die Adventszeit ein.

Genug Geld für Notfälle

Christian Kroll, Vorsitzender des SV Büren 2010, die die Spiele ohne Grenzen in diesem Jahr ausgerichtet hatten, konnte über eine ordentliche Summe informieren. „4000 Euro sind zusammengekommen“, freute er sich den Gästen berichten zu können. Der Erlös sei auch dank einer großzügigen Spende der Sparkasse so hoch ausgefallen. Die beteiligten Vereine hätten sich zusammengesetzt und hatten darüber entschieden, wer denn in der Gemeinde Lotte Nutznießer des Erlöses werden solle. „Wir wollen das Geld sinnvoll verteilen und nicht alles zwanghaft verprassen“, meinte Christian Kroll, der erklärte, dass ein großer Teil auf dem Sparbuch für Notfälle bleibe, die vielleicht im Laufe des Jahres eintreten könnten.

Unterstützung für Jugendtreffs, Jugendfeuerwehr und „Mikados“

Darüber hinaus können sich Lottes Jugendzentren sowie die Behindertengruppe „Mikados“ und die Jugendfeuerwehr wieder über ein „Extra“ freuen. Auch Jürgen Rehberg, der sich oft mit seinen privaten Mitteln in der Flüchtlingshilfe einsetzt, wurde bedacht.

Ausrichter der Spiele 2016 noch vakant

Da blieb Bürgermeister Rainer Lammers nur, sich bei allen Beteiligten zu bedanken. Er rief die Lotter Vereine dazu auf, in sich zu gehen, um sich für die Ausrichtung der Spiele ohne Grenzen im nächsten Jahr zu bewerben, da diese noch vakant sei. Seit Jahrzenten seien die Spiele für den guten Zweck Teil im gemeindlichen Terminkalender und dürften nicht daraus verschwinden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN