Shitstorm in Hundeforen Warnschild vor Giftködern sorgt für Entrüstung in Lotte

Mit Giftködern gegen Hundekot? Das Schild sorgt für wütende Kommentare. Screenshot: Volker PoerschkeMit Giftködern gegen Hundekot? Das Schild sorgt für wütende Kommentare. Screenshot: Volker Poerschke

vpo Lotte. In sozialen Netzwerken macht seit Donnerstag ein Bild die Runde und sorgt für wütende Kommentare. Auf einem Privatgrundstück in Lotte wird mit einem Schild darauf aufmerksam gemacht, dass Giftköder ausgelegt seien und der Vorgarten kein Hundeklo sei.

Ob tatsächlich Gift ausgelegt wurde, ist nicht klar. Alleine der Hinweis, sorgt jedoch für einen wahren Shitstorm in Hundeforen. Im Internet kursieren bereits die ersten Berichte, dass die Bewohnerin des Hauses bereits seit längerem mit Shitstorms ganz anderer Art zu kämpfen habe. Immer wieder müsse sie sich über große Haufen Hundekot in ihrem Garten ärgern.

Ist wirklich Gift ausgelegt?

Ziel des Schildes sei lediglich, Hundebesitzer dazu zu bringen, ihre Hunde angeleint und damit beaufsichtigt zu lassen, sodass das wilde Haufenabsetzen ein Ende hat. Ob tatsächlich Gift im Garten ausgelegt ist, lässt die Bewohnerin offen. Der Hinweis, dass etwas im Garten ausgelegt sei, egal ob Schneckenkorn oder andere Gartengifte, müsse den Hundehaltern doch eigentlich entgegenkommen. ( Weiterlesen: Giftköderfunde - Wann wird die Polizei aktiv? )

Unsachliche Beiträge

Die jedoch reagieren zunächst einmal empört. Der Hinweis, dass das Ordnungsamt der Gemeinde eingeschaltet sei und die Forderung, die Polizei zu informieren, sind die sachlichsten Beiträge im Internet auf Facebook und in Osnabrücker Hundeforen.

Lottes Ordnungsamtsleiterin Esther Kleina-Metelerkamp bestätigte auf Anfrage, dass eine Meldung eingegangen sei. „Die interessante Frage dürfte sein, ob das rechtlich zulässig ist“, meint Kleina-Metelerkamp. Man arbeite in der Sache mit der Polizei zusammen. Genaueres könne sie derzeit noch nicht sagen.


0 Kommentare