Fachmann: Vernetzung wichtig Lotter wollen Bündnis für Flüchtlingshilfe gründen

Ralph Jenders (rechts) vom Begegnungszentrum für Ausländer und Deutsche gab (von links) Friedel Glüder, Hans-Jürgen-Rehberg und Ursula Schmidt-Neubauer Tipps und Denkanstöße für die Flüchtlingshilfe. Foto: Angelika HitzkeRalph Jenders (rechts) vom Begegnungszentrum für Ausländer und Deutsche gab (von links) Friedel Glüder, Hans-Jürgen-Rehberg und Ursula Schmidt-Neubauer Tipps und Denkanstöße für die Flüchtlingshilfe. Foto: Angelika Hitzke

Lotte/Ibbenbüren. Der Stein kommt ins Rollen: Die Halenerin Ursula Schmidt-Neubauer, der ehrenamtliche Flüchtlingsbetreuer Hans-Jürgen Rehberg, die ehemalige Grünen-Ratsfrau Friedel Glüder und der Fraktionschef der Grünen im Lotter Rat, Dieter Hörnschemeyer, wollen ein Bündnis für Flüchtlingshilfe in der Gemeinde anstoßen. Dazu soll am 18. März um 20 Uhr in der Elly-Heuss-Begegnungsstätte ein öffentlicher Informationsabend mit Gästen aus Politik und Kirche stattfinden. Zur Vorbereitung fuhren Glüder, Rehberg und Schmidt-Neubauer nach Ibbenbüren ins Begegnungszentrum für Ausländer und Deutsche, um sich fachlichen Rat beim Geschäftsführer des Trägervereins, Ralph Jenders, zu holen.

Unter dem Dach des Paritätischen wurde der gemeinnützige Verein laut Jenders 1982 gegründet und unterhält seit inzwischen mehr als 30 Jahren das Begegnungszentrum (BZ) für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, das seit 1987 an der Br

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN