Wünsch dir was Feuerwehr-Förderverein Lotte macht Investitionen möglich

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Feuerwehr-Förderverein unterstützt mit Ausrüstung die Arbeit der Einsatzkräfte Ulrich Steinmann (von links), Sven Lomberg, Andreas Wehrmeier, Detlef Bartels, Christian Wentzel und Bastian Bartels. Foto: Ursula HoltgreweDer Feuerwehr-Förderverein unterstützt mit Ausrüstung die Arbeit der Einsatzkräfte Ulrich Steinmann (von links), Sven Lomberg, Andreas Wehrmeier, Detlef Bartels, Christian Wentzel und Bastian Bartels. Foto: Ursula Holtgrewe

Lotte. Damit hatten die Verantwortlichen des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Lotte noch gar nicht gerechnet: Beim Jahrestreffen standen Vorstandswahlen an. Kurzerhand wurde die Tagesordnung um diesen Punkt erweitert. Neu im Vorstandsteam ist Sven Lomberg. Er löst Gründungskassierer Ulrich Steinmann ab.

Fast sechs Jahre lang gibt es den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Lotte bereits – eine relativ kurze Zeit, in der die Unterstützer viel in die Sicherheit und Extraausrüstung der ehrenamtlichen Helfer investiert haben. Das ermöglichen seit dem Dezember 2008 die Beiträge der aktuell 86 Mitglieder sowie die für einen Förderverein unverzichtbaren Sponsoren. Zu den Anschaffungen des Vereins – es sind solche, zu der die Gemeinde Lotte als Grundausrüster nicht verpflichtet ist – gehörten im Jahr 2013 beispielsweise: zwei Rücksäcke für die Jugendwehr, mit deren Inhalt kleinere Blessuren beispielsweise bei Zeltlagern versorgt werden können, sowie für die Wasserrettung bei Einsätzen der Löschzüge Wersen und Alt-Lotte je einen Schwimmgurt und eine Rettungsleine, die auf der Wasseroberfläche schwimmt.

Für die First Responder (Ersthelfer vor Ort) konnten elf Einsatzjacken und neun bestückte Rucksäcke gekauft werden. „Es ist bemerkenswert, dass wir Sponsoren gefunden haben, die dieses qualifizierte Ehrenamt wertschätzen“, anerkannte Christian Wentzel, Vorsitzender des Fördervereins.

Er registrierte, dass die Versammlung abstimmungsberechtigt sei. In seinem Jahresbericht erklärte Wentzel, dass sowohl die First Responder als auch das Technische Rettungsteam (TR-Team) vom Förderverein bei den Abrechnungen unterstützt würden, aber: „Um ihre Finanzen kümmern sie sich selbst“, betonte er.

Als zukünftige Investitionsschwerpunkte nannte der Fördervereinsvorsitzende für das TR-Team ein Abstützsystem, das bei Einsätzen von Lkw-Unfällen gute Hilfe leisten werde. Auch eine Beschallungsanlage und Atemschutzausrüstung stehen auf der Wunschliste der Lotter freiwilligen Feuerwehrleute. Weiterhin soll ein automatischer externer Defibrillator die Arbeit der First Responder unterstützen. Zudem möchte der Verein eine breit angelegte Werbeoffensive starten; für neue Aktive in beiden Löschzügen, die insgesamt rund 80 Einsatzkräfte haben. „Die Wehrführung wünscht sich das Doppelte“, sagte Wentzel. Werbung wird der Verein in eigener Sache machen. „Der Vorstand hegt noch immer den Wunsch, das 100. Mitglied zu begrüßen. Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist da“, gab sich Wentzel zuversichtlich. Er betonte, dass auch die First Responder weitere Ehrenamtliche suchten: „Das System hat sich bewährt.“

Die Finanzierung aller Projekte ist jedenfalls gesichert. Das belegte Kassenwart Ulrich Steinmann mit erfreulichen schwarzen Zahlen. Er appellierte an die Feuerwehrleute, Wünsche zu äußern: „Ich meine, wir müssen das Geld nicht horten und können gern auf den Bestand zugreifen.“

Weil weder Wehrleiter noch Löschzugführer in der Versammlung saßen, übernahm Nils Gebauer die Wahlleitung. Im Amt für drei weitere Jahre bleiben Christian Wentzel, sein Stellvertreter Andreas Wehrmeier, Schriftführer Detlef Bartels sowie die Beisitzer Bastian Bartels und Johann Läken. Wehrmeier wandte sich an Steinmann: „Du hast vorbildlich für den Verein gearbeitet. Dir gebührt unser Dank.“ Dieser erwiderte: „Ich danke für die gute Zusammenarbeit und bin der Meinung, ein Vorstand braucht von Zeit zu Zeit eine Verjüngung.“ Mit Sven Lomberg wurde auch gleich ein neuer Kassenwart gefunden.

Wer sich für den Förderverein interessiert, kann seine Stände besuchen beim Wersener Weihnachtsmarkt am ersten Adventwochenende und am Sonntag, 7. Dezember, beim Adventsmarkt der Bürgerstiftung Lotte bei der Alt-Lotter Gärtnerei Flaucher-Feldkamp.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN