Ein neuer Anfang TuS-Lotte startet wieder mit Judo

Judo für Kinder und Jugendliche bietet der TuS-Lotte ab morgen wieder an. Foto: TuS-LotteJudo für Kinder und Jugendliche bietet der TuS-Lotte ab morgen wieder an. Foto: TuS-Lotte

vpo Lotte. Anfang des Jahres stand die Judo-Abteilung des TuS Lotte schon vor dem Aus. Nach sechs Monaten Suche ist es nun gelungen, für den Kinder- und Jugendbereich zwei neue Trainer zu finden. So startet der Sportverein am Freitag, 7. November, um 16.30 Uhr wieder mit einem eigenen Judo-Angebot.

„Wir hoffen, an die erfolgreiche Entwicklung dieser Abteilung in den Jahren 2008 bis 2013 anknüpfen zu können“, sagt Vorstandsmitglied Beate Diesel. Mit sechs Kindern war der TuS mit Judo für Kinder und Jugendliche an den Start gegangen. Dem persönlichen Engagement der beiden Trainer sei es zu verdanken gewesen, dass zuletzt bis zu 50 Aktive beim TuS trainiert hätten. „Es fanden Wettkämpfe auch in Lotte statt, der TuS hatte sogar junge Judo-Bezirks- und -Kreismeister in seinen Reihen“, blickt Diesel zurück. Umso schmerzlicher sei der Rückzug der Trainer aus persönlichen Gründen gewesen.

Mit den beiden Ibbenbürener Judo-Trainern Nadine Dirksmeyer und Patrick Hollenberg soll nun ein neuer Anfang gemacht werden. Ein Wunsch, der auch von den Eltern kam. „Eine Mutter erzählte mir von ihrem Kind, das in der Schule gemobbt wurde. Judo habe ihm Selbstbewusstsein, Körper- und Selbstwertgefühl gegeben, Mobbing sei von da an kein Thema mehr gewesen“, sagt Diesel. Dabei gehe es nicht darum, dass die Kinder lernten, sich zu prügeln – ganz im Gegenteil. Die Sportart vermittle Reaktionsschnelligkeit, Ausdauer und Disziplin.

Interessierte Kinder und Jugendliche können einfach beim Training am Freitag in der Sporthalle der Grundschule Lotte an der Jahnstraße vorbeischauen oder sich anmelden bei Beate Diesel unter Tel.: 05404/72329.