Ein Bild von Thomas Niemeyer
11.06.2014, 15:03 Uhr NEUSTART NACH DER WAHL

Rat Lotte: Den Blick nach vorne

Ein Kommentar von Thomas Niemeyer


Die Zusammensetzung des Lotter Rates hat sich mit der Kommunalwahl nur geringfügig verändert. Foto: Thomas NiemeyerDie Zusammensetzung des Lotter Rates hat sich mit der Kommunalwahl nur geringfügig verändert. Foto: Thomas Niemeyer

Lotte. Zu den Jamaika-Anträgen für die konstituierende Sitzung des Lotter Gemeinderates:

Die Wahlen sind vorbei, eine neue Wahlperiode beginnt. Und Jamaika dokumentiert, dass die Aussagen des Wahlkampfes ernst gemeint waren: Sie wollen grundsätzlichere Verbesserungen in der Arbeit von Rat und Verwaltung für die Bürger.

Wer die einzelnen Punkte genauer betrachtet, wird feststellen, dass es nicht um ideologische Ziele geht, sondern dass sie für alle Fraktionen, also auch für die SPD , und für die Verwaltung sinnvoll sein sollten. Denn es gab Kommunikationsprobleme zwischen Bürgern und Verwaltung. Die aber kann keiner wollen. Und auch gegen eine Willkommenskultur für Neubürger und die Verbesserung des Ortsbildes kann im Grunde niemand etwas einwenden.

Um die zeitweise gereizte Stimmung zwischen SPD und Jamaika sowie zwischen Verwaltung und Teilen von Jamaika in der neuen Wahlperiode gar nicht erst wiederzubeleben, sollten alle Seiten konstruktiv an dieses Antragswerk herangehen.

Bei der Gelegenheit könnte auch der im Wahlkampf eingeschläferte Dialog zur Haushaltskonsolidierung neu erweckt werden. Damit käme die Gemeinde Lotte zurück auf einen Weg des Miteinanders. Nichts dagegen!


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN