Lotter Lokal unter neuer Regie Mitte Mai Wiedereröffnung des Landcafés am Goldbach

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Noch viel zu tun bleibt im „Landcafé Am Goldbach“, bevor Sonja Ehrig (links) und Carola Eckhoff die Siebträgerkaffeemaschine in Betrieb nehmen können. Im Mai ist Wiedereröffnung.Foto: Ursula HoltgreweNoch viel zu tun bleibt im „Landcafé Am Goldbach“, bevor Sonja Ehrig (links) und Carola Eckhoff die Siebträgerkaffeemaschine in Betrieb nehmen können. Im Mai ist Wiedereröffnung.Foto: Ursula Holtgrewe

Lotte. Im Alt-Lotter „Landcafé Am Goldbach“, Gaster Landweg 6, geht es ab Mitte Mai weiter. Die Regie übernehmen Carola Eckhoff und Sonja Ehrig. Sie verwöhnen ihre Gäste mit Selbst Gebackenem, erlesenen Kaffeespezialitäten aus der Siebträgermaschine und zehn Sorten Tee.

„Wir testen zurzeit Kaffeesorten aus Privatröstereien. Für den Bio-Kaffee, den es bei uns handgefiltert geben wird, haben wir uns bereits entschieden“, berichtet Carola Eckhoff. Sie hat das Anwesen mit Pferdeställen von Gisela und Fridolin Storck gekauft. Die beiden Frauen sind seit Anfang März dabei zu renovieren. Beide Wohnungen sind bereits vermietungsbereit. Bald kann Carola Eckhoff auch ihr Pferd im Stall beherbergen.

Auf der Diele bleibt alles weitgehend so, wie Stammgäste es kennen. Indes hat auf einer Kommode ein Grundig-Röhrenradio mit „3-D-Klang“ seinen Platz gefunden. „Es stand völlig eingestaubt auf dem Dachboden – und hat sofort funktioniert“, berichtet Carola Eckhoff lächelnd.

Der Kühlschrank in der Küche steht zurzeit noch unter drei langen Listen versteckt. Es war und bleibt viel zu tun, auch wenn so manch ein Vermerk schon ausgestrichen ist.

Viel Zeit haben die Energiegeladenen bereits in die Tee-Verkostung investiert. Auf der Speisekarte – es gibt auch eine für Kinder – stehen neben anderen grüner Bio-Tee, Jasmin-Tee und „Ganze Minze“. „Kindern wird bestimmt die Sorte ,Rote Grütze‘ schmecken“, versichert Sonja Ehrig.

Damit die Gäste Jasmin-Blüten aufgehen sehen und die dunkelrote Entwicklung des „Rote-Grütze“-Tees beobachten können, präsentieren die Frauen diese in großen gläsernen Tassen mit Siebeinsatz.

Beim Studium der Hotel-Betriebswirtschaftslehre in Hamburg haben sich die gebürtige Hamburgerin Sonja Ehrig und die in Belm aufgewachsene Carola Eckhoff kennengelernt. Für den Schritt in die Selbstständigkeit mit dem Landcafé bringen sie Praxis und viel Know-how mit. Die Aufgaben sind bereits verteilt. Während Carola Eckhoff sich um den Service kümmert, zaubert Sonja Ehrig in der Küche Kuchen – auch vegane – und herzhafte Köstlichkeiten, wie Flammkuchen. „Ich habe schon als 16-Jährige in einer kleinen Hamburger Bäckerei ausgeholfen und da viel gelernt“, berichtet sie.

Die Unternehmerinnen haben an Sonnentagen bereits Besuch von Radfahrergruppen und sogar einer Kutsche gehabt. „Das Interesse hat uns gefreut, auch, dass wir bereits einige Anmeldungen von Gruppen haben. Dazu hat beigetragen, dass Ehepaar Storck berichtet hat, dass das Café wieder öffnen wird. Wer vergeblich hier war, hat von uns einen Gutschein für eine Tasse frisch gefilterten Kaffee erhalten“, beschreibt Carola Eckhoff den Start vor dem eigentlichen Start.

Speisekarten und Flyer gestalten die patenten Freundinnen selbst, gleichfalls die Homepage , die alsbald frei geschaltet wird.

„Unser Ziel ist auch, für Familienfeiern, wie Taufen und Geburtstage, gebucht zu werden. Die Größe ist perfekt für bis zu 60 Personen, gerade mit dem Außenbereich“, sagt Carola Eckhoff. Die Kunstausstellungen werden ebenfalls wieder aufleben, betont sie und, dass Kinder besonders willkommen seien: „Für sie werden wir den Spielplatz erweitern. Jeder kleine Gast bekommt von uns kleine Geschenke“, freut sich Carola Eckhoff auf den Café-Start im Mai mit Frühstück an Wochenenden.

Öffnungszeiten ab Mitte Mai: dienstags bis freitags 14 bis 18 Uhr, samstags und sonntags, 9 bis 18 Uhr. Anmeldungen unter 05405/94256.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN