zuletzt aktualisiert vor

Tennisabteilung des SV Büren 2010 beendet am Tag nach der Fusionsfeier die Saison Spiel, Satz und Sieg – Nur der Vereinsname sitzt noch nicht

SR, SB oder SC – das war hier die Frage, als Helmut Brosig (rechts) die Pokale überreichte. Von links: Manfred Unger, Lothar Schubbert, Achim Alder, Hartwig Neermann, Manfred Hillenkötter, Antonio de Arriba und Günter Preuß. Foto: BergSR, SB oder SC – das war hier die Frage, als Helmut Brosig (rechts) die Pokale überreichte. Von links: Manfred Unger, Lothar Schubbert, Achim Alder, Hartwig Neermann, Manfred Hillenkötter, Antonio de Arriba und Günter Preuß. Foto: Berg

Lotte. Da hatte Bernhard Finger wirklich recht, als er am Samstag bei der Fusionsfeier betonte, an den neuen Namen des SV Büren 2010 müsse man sich erst mal gewöhnen. Die Tennis-Abteilung hatte da noch so ihre Schwierigkeiten am Sonntagnachmittag bei der Siegerproklamation und damit der ersten Pokalverleihung unter neuem Namen: „SC, SR und SB“ hießen die nicht gewollten, aber gerne belachten Versprecher.

Zu leidenschaftlichen Auseinandersetzungen sei es auf dem roten Center Court für die Tennisherren des SV Büren gekommen, verriet Antonio de Arriba, der zum Saisonabschluss zusammen mit Günter Preuß den größten Pokal im hart umkämpften Endspiel holte. In zwei Sätzen gewannen sie gegen Hartwig Neermann und Achim Alder. Das Doppel mit Lothar Schubbert und Friedhelm Joachim-Meyer wurde Dritter.

In der Altersklasse der Elf- bis Zwölfjährigen gewann Maurice Meyer zu Bergsten vor Leon Mudder und Kristina Martin. Über einen Pokal und Preise freuten sich ebenfalls die achtjährigen Tennisspieler, Philipp Brozmann und Robert Martin.

„Alle haben durchgehalten, und das Wetter hat auch mitgemacht“, lobte der Vorsitzende Helmut Brosig den letzten Tennistag dieses Jahres und erwähnte, dass die Mannschaften, die an den Punktspielen im Münsterland teilgenommen haben, durchschnittlich, aber zufrieden abgeschnitten hätten. Er wies auch noch einmal darauf hin, dass er auf große Teilnahme beim Abrüsten der Plätze hofft.

Nach den kräfteraubenden Spielen sorgten die Damen des Festausschusses und Dieter Eilhard am Sonntagabend mit knusprigen Bratkartoffeln und Steaks für das Wohl der hungrigen Spieler und Vereinsmitglieder.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN