Tag der offenen Tür am Samstag Wohngemeinschaft für Senioren in Büren eröffnet

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Fachkundige Betreuung in der Pflegewohngemeinschaft hat für sie oberste Priorität (von links): Detlef Gellrich, Christiane Blanke und Angelika Müller. Foto: Ursula HoltgreweFachkundige Betreuung in der Pflegewohngemeinschaft hat für sie oberste Priorität (von links): Detlef Gellrich, Christiane Blanke und Angelika Müller. Foto: Ursula Holtgrewe

Lotte.Es gibt in der Gemeinde Lotte eine weitere Betreuungsvariante für Senioren und Demente: In einem Bürener Neubau an der Anne-Frank-Straße 3 eröffnet eine Pflegewohngemeinschaft. Bauherr ist die „Alternatives Wohnen eG“.

Zehn Menschen mit Pflegestufe können dort individuell betreut werden. Am Samstag, 14. September, 14 bis 18 Uhr, und Sonntag, 15. September, 10 bis 18 Uhr, stehen die Türen für Interessierte offen.

Die Genossenschaft wurde vor fünf Jahren von Heinz-Josef Exeler mitgegründet. „In Büren haben wir die vierte Wohngemeinschaft. Weitere Standorte sind in Osnabrück-Hellern, Ibbenbüren-Bockraden und Steinbeck“, erklärt er.

In Büren ist das stadtbusnah gelegene barrierefreie Gebäude mit zehn Wohneinheiten optisch in die Siedlung integriert. Vier Zimmer im Erdgeschoss, sechs in der ersten Etage sowie je eine Küche und ein Gemeinschaftsraum gehören zum wohnlichen Umfeld. Die erste Etage ist mit einem Aufzug bequem erreichbar. Zudem wird der Garten mitgenutzt.

Zwölf Personen, überwiegend examinierte Pflegekräfte, sind Tag und Nacht für die Bewohner da. „Zwei Personen sind immer im Haus“, erklärt Verwaltungsleiter Detlef Gellrich.

„Das Angebot richtet sich an Menschen mit Pflegestufe und diejenigen, die nicht mehr ambulant in den eigenen vier Wänden betreut werden können. Wir wissen, dass eine Wohngruppe eine gute Alternative ist“, beschreibt Gellrich die Resonanz von Angehörigen und Bewohnern bestehender Einrichtungen.

Auf insgesamt 500 Quadratmetern ist die Bürener Seniorenwohnform nach Art einer Wohngemeinschaft eingerichtet worden. Die Zimmer sind je circa 21 Quadratmeter groß und können mit persönlichen Sachen der Bewohner individuell eingerichtet werden. Altenpflegerin Angelika Müller ist Leiterin und Präsenzkraft der Wohngemeinschaft. Christiane Blanke leitet die Hauswirtschaft. Zudem arbeiten in Büren ein FSJler und eine Auszubildende.

Auch in dem Lotter Ortsteil wird der Alltag an die Bedürfnisse der pflegebedürftigen Bewohner angepasst und deren Selbstständigkeit gefördert. Gemeinsames Zubereiten und Kochen gehört zum Konzept, zudem ein Speiseplan, der Wünsche der Senioren berücksichtigt. Ausflüge und andere Aktionen sind Teil des Tagesgeschehens.

Mehr Informationen gibt es an den Tagen der offenen Tür, in der Verwaltung, Telefon 0541/96382302, und unter www.alter-natives-wohnen.de .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN