Zu unsicher, zu umstritten Gemeinde Lotte schaltet Instant-Messenger-Dienst Telegram ab

Weil sich auf Telegram auch Corona-Leugner und Rechtsextreme tummeln, haben Lotter Politik und Verwaltung die Reißleine gezogen: Die Gemeinde nutzt den Messengerdienst nicht mehr.Weil sich auf Telegram auch Corona-Leugner und Rechtsextreme tummeln, haben Lotter Politik und Verwaltung die Reißleine gezogen: Die Gemeinde nutzt den Messengerdienst nicht mehr.
imago/photothek/Thomas Trutschel

Lotte. Die Gemeinde Lotte gibt mit sofortiger Wirkung ihren Kanal bei Telegram auf und distanziert sich von dort vertretenen Gruppierungen. Was steckt hinter diesem Entschluss?

"Seit März 2020 hat die Gemeinde Lotte Telegram neben anderen Medien wie Zeitung, Internet, Facebook oder den Newsletter 'NewsLotter' genutzt, um Bürger mit Informationen zu erreichen", erklärt Joana Watermeyer, Verantwortliche für Wirtscha

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN