Lotte/Westerkappeln Wegen Maskenpflicht: Hitzefrei in NRW auch in Oberstufe möglich

Von dpa

Wenn es in den Klassenräumen in den kommenden Tagen zu warm wird, dürfen die Schulleitungen auch Oberstufenschülern Hitzefrei geben. (Symbolfoto)Wenn es in den Klassenräumen in den kommenden Tagen zu warm wird, dürfen die Schulleitungen auch Oberstufenschülern Hitzefrei geben. (Symbolfoto)
imago images/STPP

Lotte/Westerkappeln. Oberstufenschüler in Lotte und Westerkappeln können sich freuen: Wegen der Maskenpflicht im Schulunterricht erlaubt das NRW-Schulministerium erneut Hitzefrei auch für die Oberstufe. Die jeweiligen Schulleitungen entscheiden über ein vorzeitiges Unterrichtsende.

Ein entsprechender Erlass sei in dieser Woche an die Schulen ergangen, teilte das Ministerium am Mittwoch auf dpa-Anfrage mit. "Das ist eine kleine Erleichterung für die Schülerinnen und Schüler an besonders heißen Tagen", erklärte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP). Eine entsprechende Regelung hatte NRW bereits im Sommer vergangenen Jahres verfügt.

Aktuell werden bis zum Wochenende Temperaturen teils über 30 Grad gemeldet. Nach den geltenden Vorschriften entscheiden ab 27 Grad Raumtemperatur in den Schulen die Schulleitungen über Hitzefrei. Oberstufenschüler sind davon aber eigentlich ausgenommen. Diese Einschränkung wird nun – wie auch schon 2020 – wegen der besonderen Belastung durch die coronabedingte Mund-Nasen-Bedeckung ausgesetzt. Die Ausnahmeregelung gelte so lange wie die Maskenpflicht.

Kein Hitzefrei für die Oberstufe in Niedersachsen

In der Region Osnabrück und in ganz Niedersachsen gibt es diese Ausnahme nicht: Dort gilt die Hitzefrei-Regelung nur für die Grundschulen und die Jahrgänge der Sekundarstufe I.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN