Versorgungsstrukturen stark genug Krisenstab des Kreises Steinfurt räumt Fieberlazarett in Laer

Landrat Dr. Martin Sommer, Kreisbrandmeister Raphael-Ralph Meier und Marvin Lembeck vom Kreis Steinfurt (von links) bedankten sich für die sehr gute Zusammenarbeit beim Betrieb des Fieberlazaretts unter anderem bei Frank Achterkamp vom Malteser Hilfsdienst und Maximilian Dartmann vom Deutschen Roten Kreuz.Landrat Dr. Martin Sommer, Kreisbrandmeister Raphael-Ralph Meier und Marvin Lembeck vom Kreis Steinfurt (von links) bedankten sich für die sehr gute Zusammenarbeit beim Betrieb des Fieberlazaretts unter anderem bei Frank Achterkamp vom Malteser Hilfsdienst und Maximilian Dartmann vom Deutschen Roten Kreuz.
Kreis Steinfurt

Kreis Steinfurt. Das Fieberlazarett in Laer ist geräumt worden. Im Laufe der Corona-Pandemie seien die Strukturen im Gebiet des Kreises Steinfurt für die Versorgung von Corona-Patienten so gewachsen, dass von einer Extremsituation, in der das Fieberlazarett benötigt werden würde, nicht mehr auszugehen sei, so Landrat Dr. Martin Sommer.

Der Krisenstab des Kreises Steinfurt hatte im März 2020 im ehemaligen Marienhospital in Laer ein Fieberlazarett errichtet. Die Gefahrenabwehr des Kreises Steinfurt hatte den pflegerischen Betrieb von bis zu 200 Bettplätzen auf drei Betreuun

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN