Paar aus Wallenhorst genötigt? „Angst und Schrecken“ auf der A30: Drängler wegen Beleidigung vor Gericht

Von Gernot Gierschner

Mit Lichthupe, Hupe, dichtem Auffahren und eingeschaltetem Blinker soll ein Mann ein Paar aus Wallenhorst auf der A30 bedrängt haben. (Symbolfoto)Mit Lichthupe, Hupe, dichtem Auffahren und eingeschaltetem Blinker soll ein Mann ein Paar aus Wallenhorst auf der A30 bedrängt haben. (Symbolfoto)
imago images/Jochen Tack

Westerkappeln/Lotte. Auf Beleidigung und Nötigung lautete die Anklage vor dem Amtsgericht Tecklenburg gegen einen 64-jährigen Mann aus Geilenkirchen. Die Staatsanwaltschaft warf dem Mann vor, im November 2019 auf der Autobahn A30 zwischen Velpe und Lotte einen anderen Autofahrer durch dichtes Auffahren, Lichthupe, Blinker und Hupe in „Angst und Schrecken versetzt“ und genötigt zu haben.

Er sei sich keiner Schuld bewusst, erklärte der Angeklagte mit einem Schulterzucken. Bei der Befragung durch den Vorsitzenden Richter gab sich der Vertriebsleiter ahnungslos und unschuldig. Nachdem sich der andere Pkw notgedrungen auf die r

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN