Keine Feste, keine Flugpassagiere Wie kommen Lotter Taxiunternehmen in der Corona-Krise über die Runden?

Gut gelaunt holt Frank Arndt seine kranken Passagiere von zuhause ab.Gut gelaunt holt Frank Arndt seine kranken Passagiere von zuhause ab.
Ursula Holtgrewe

Lotte. Keine Stadtfeste, keine Flüge, keine Feiern: Die Taxiunternehmen leiden unter der Corona-Pandemie, weil Fahrgäste fehlen. Wie geht es den beiden Taxibetrieben in Lotte?

Der Branche geht es schlecht. So schlecht, dass der Bundesverband Taxi und Mietwagen (BVTM) Ende November einen Brandbrief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Finanzminister Olaf Scholz gesendet hat. Der BVTM sieht eine Insolven

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN