Ende des Kohlestroms Aus zum Jahresende: Steinkohlekraftwerk Ibbenbüren wird abgeschaltet

Von Tobias Vieth

Zum Jahresende ist Schluss mit dem Steinkohlekraftwerk auf dem Schafberg in Ibbenbüren.Zum Jahresende ist Schluss mit dem Steinkohlekraftwerk auf dem Schafberg in Ibbenbüren.
Tobias Vieth

Ibbenbüren. Spekulationen über eine nahe Abschaltung des Ibbenbürener Kraftwerksblocks hatte es schon zu Jahresanfang gegeben, als der Fahrplan für den bundesweiten Kohleausstieg klar war. Bis zu 165.000 Euro pro abgeschaltetem Megawatt in der ersten Ausschreibungsrunde würde sich der Konzern RWE, dessen Unternehmensteil „Generation“ das Steinkohlekraftwerk Ibbenbüren betreibt, wohl kaum entgehen lassen, hieß es hie und da. Ob sich aber RWE an der ersten Ausschreibungsrunde, die am 1. September lief, beteiligt hatte, blieb unklar.

Seit Dienstag hingegen herrscht Gewissheit: Nicht nur das Kraftwerk Ibbenbüren mit netto 794 Megawatt Nennleistung wird zum Jahresende abgeschaltet, auch das Kraftwerk Westfalen in Hamm mit netto 763,7 Megawatt. Insgesamt erhalte der Konzer

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN