Keine Einnahmen, kein Futter für die Pferde Droht der historischen Postkutsche in Tecklenburg wegen Corona das Aus?

Von noz.de

Ob Laif und Womble die historische Postkutsche - wie hier im vergangenen Sommer - auch künftig durch die Talaue ziehen können, steht in den Sternen. Wegen der Corona-Pandemie befinden sich Postillion Hans-Jörg Siepert und seine Pferde zurzeit in Zwangspause. Foto: Archiv/Ulrike HavermeyerOb Laif und Womble die historische Postkutsche - wie hier im vergangenen Sommer - auch künftig durch die Talaue ziehen können, steht in den Sternen. Wegen der Corona-Pandemie befinden sich Postillion Hans-Jörg Siepert und seine Pferde zurzeit in Zwangspause. Foto: Archiv/Ulrike Havermeyer
Ulrike Havermeyer

Tecklenburg. Die Coronakrise wird auch für die beliebte historische Postkutsche in Tecklenburg zur Bedrohung: Weil sämtliche Fahrten ausfallen müssen, kommt kein Futtergeld für die Kaltblutpferde mehr herein. Postillion Hans-Jörg Siepert bangt um die Zukunft der Vierbeiner und des gesamten Angebots. Wer helfen will, kann nun vor allem eines tun: Geld spenden.

Eigentlich hätte jetzt für die historische Postkutsche der Start in die Fahrten-Saison 2020 auf dem Programm gestanden. Alles war vorbereitet: die Pferde gesund und munter, die Kutschen frisch gewartet und startklar. Dann aber kam

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN