zuletzt aktualisiert vor

Medizinstudenten können helfen Kreis Steinfurt sucht Ehrenamtliche und erhöht Zahl der Beatmungsplätze

Im Kreis Steinfurt werden Medizinstudenten als Helfer gesucht. Foto: Kreis SteinfurtIm Kreis Steinfurt werden Medizinstudenten als Helfer gesucht. Foto: Kreis Steinfurt

Lotte. Der Kreis Steinfurt sucht im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus' ab sofort nach Medizinstudenten, die Interesse haben, sich ehrenamtlich zu engagieren. Auch die Zahl der Beatmungsgeräte wird deutlich aufgestockt.

Durch die medizinischen Kenntnisse der Studierenden seine sie für den Kreis Steinfurt eine wertvolle Unterstützung im telefonischen Kontakt mit Bürgern, die Fragen zum Coronavirus haben oder sich momentan in Quarantäne befinden, heißt es in einer Pressemitteilung des Landkreises. Interessierte haben demnach die Möglichkeit, sich online auf der Homepage des Kreises einzutragen. Der Kreis Steinfurt meldet sich laut Mitteilung dann zurück. Wer dann nach im Auftrag des Kreises tätig werde, sei in seiner Tätigkeit unfall- und haftpflichtversichert. 

Täglich drei Schichten zu besetzen

Wie Pressesprecher Jan Schlieper auf Anfrage erläuterte, hat der Einsatz der Medizinstudierenden als ehrenamtliche Helfer im Telefondienst momentan Vorrang, weil hier der Bedarf aufgrund der Flut von Anfragen am größten ist. Die Coronavirus-Hotline des Kreises ist unter unter der Telefonnummer 02551 69-2825 von 6 bis 24 Uhr zu erreichen, der Telefondienst müsse also in drei Schichten besetzt werden.

Angehende Mediziner höherer Semester, die zudem eine Ausbildung als Notfallsanitäter haben, könnten eventuell später auch in anderen Einsatzbereichen zum Zuge kommen. "Bei Bedarf werden wir darauf zurückgreifen", so Schlieper.

Künftig knapp 150 Beatmungsplätze?

Im Kreis Steinfurt sind mit Stand von Mittwoch, 18. März, 8.30 Uhr, 114 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Rund 1000 Personen befinden sich in Quarantäne. Nach Auskunft der Pressestelle gab es im gesamten Kreisgebiet bisher 49 Beamtmungsplätze - künftig sollen es 147 sein. Wann das so weit ist, konnte der Pressesprecher nicht genau sagen: "Wir versuchen, das so schnell wie möglich hinzukriegen!"


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN