Gleisverbindung für Hitlers Kohlenzüge Warum es in Büren mal eine Verbindung zwischen drei Bahnlinen gab

Gelb skizziert sind die 1944/45 gebauten Verbindungsstrecken zwischen den Bahnlinien Rheine und Oldenburg sowie der Abzweig der Tecklenburger Nordbahn. Der rot markierte Abschnitt der TNB am Strotheweg diente in dieser Zeit bals Rangier- und Abstellgleis. Luftaufnahme: Landesarchiv NRWGelb skizziert sind die 1944/45 gebauten Verbindungsstrecken zwischen den Bahnlinien Rheine und Oldenburg sowie der Abzweig der Tecklenburger Nordbahn. Der rot markierte Abschnitt der TNB am Strotheweg diente in dieser Zeit bals Rangier- und Abstellgleis. Luftaufnahme: Landesarchiv NRW
Landesarchiv NRW

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN