Achtungserfolg für Velpe Hallenkreismeisterschaft: Bürens Ärger über "geklautes" Tor

Der SV Büren um Kai Hartmann (rechts) hier im Spiel gegen Titelverteidiger Recke, ist unglücklich in der Gruppenphase der Endrunde gescheitert. Foto: Manfred MrugallaDer SV Büren um Kai Hartmann (rechts) hier im Spiel gegen Titelverteidiger Recke, ist unglücklich in der Gruppenphase der Endrunde gescheitert. Foto: Manfred Mrugalla
Mrugalla, Manfred

Lotte/Westerkappeln. Der SC Velpe Süd und der SV Büren sind in der Gruppenphase der Endrunde der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft gescheitert. Während für die Velper die Qualifikation dafür schon ein großer Erfolg war, waren die Umstände des Ausscheidens der Bürener am vergangenen Samstag in der Sporthalle Ost in Ibbenbüren dagegen fast schon tragisch.

Alter und neuer Hallenkreismeister ist der TuS Recke aus der Bezirksliga, der sich in einem spannenden Finale mit 3:2 gegen Arminia Ibbenbüren durchsetzen und sich damit schon zum dritten Mal in Folge den Titel sichern konnte. Dritter wurde

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN