Kultur mit allen Sinnen erleben „Irische Nacht“ im Haus Hewerth

So schmeckt Irland: Sabine Behmann überreichte Gisela und Peter Schrade den Begrüßungscocktail „Grüne Insel“. Foto: Daniela LepperSo schmeckt Irland: Sabine Behmann überreichte Gisela und Peter Schrade den Begrüßungscocktail „Grüne Insel“. Foto: Daniela Lepper

Lotte. Irische Musik, Whiskey Tasting und original Irish Stew mit Lamm – die Gäste der „Irischen Nacht“ fühlen sich bei der Veranstaltung des Vereins „Für Lotte“ im voll besetzten Haus Hehwerth am Samstagabend, als hätte man sie für einige Stunden von Deutschland auf die westeuropäische Insel westlich von Großbritannien versetzt.

Bei der Organisation unter der Regie des zweiten Vorsitzenden Udo Meyer, ein bekennender Irland-Fan, hatten die Vereinsmitglieder auch  auf kleine Details geachtet: das gesamte Haus Hehwerth war mit Fahnen und bunten Ballons in den irischen Nationalfarben grün, orange und weiß getaucht, eine Fotoausstellung zeigte Aufnahmen von Irland und zur Begrüßung wurde der Cocktail „Grüne Insel“, der aus Blue Curacao-Likör und Orangensaft bestand, gereicht. 

Zuerst auf gälisch, dann auf englisch und zuletzt noch einmal auf deutsch begrüßte Udo Meyer, zweiter Vorsitzender des Vereins „Für Lotte“, die Besucher der „Irischen Nacht“. „Wir möchten, dass Sie die irische Kultur auf verschiedenen Ebenen fühlen, spüren und erleben – und das so original wie möglich.“ Gesagt, getan, denn anschließend servierte Cords Catering das irische Nationalgericht schlechthin: Irish Stew, ein Eintopf aus Lammfleisch, Kartoffeln und Zwiebeln. Dazu durfte das klassische Guinness Bier natürlich nicht fehlen. Wer Lust hatte, konnte als Absacker anschließend beim Whiskey-Tasting einige Spirituosen testen. Bei einem Gewinnspiel hatten die Gäste darüber hinaus die Möglichkeit den irischen Nationalsport Darts auszuprobieren. Jeder durfte drei Pfeile werfen, im Laufe des Abends wurden der treffsicherste Mann und die treffsicherste Frau mit der höchsten Punktzahl gekürt.

Durch verschiedene Aktionen schafften es die Organisatoren, dem Publikum die irische Kultur mit allen Sinnen näher zu bringen: durch Essen und Getränke, kurzweilig aufbereitete Informationen zu Tradition und Kultur, den Sport und natürlich die Musik. Hierfür hatte der Verein „Für Lotte“ die Münsteraner Studentenband „Drunken Owls“ eingeladen, die mit Akkordeon, Gitarre und Cajon irische Volkslieder anstimmte, zu denen zu späterer Stunden auch fröhlich getanzt wurde. 

Vorher kamen sie noch in den Genuss des vom Udo Meyer als „Höhepunkt des Abends“ angekündigten Auftritts: Der Deutscher Meister im Paar-Stepptanz und Vize-Deutscher Meister im Solo-Stepptanz, Fynn Hüggelmeyer aus Lotte, zeigte sein Können. Auf den klappernden Schuhen tanzte er mit vielen schnellen Schritten zur irischen Musik die Zuschauer fast schwindelig. Bei einem zweiten Tanz harmonierte er sogar spontan mit der Live-Musik der „Drunken Owls“, ohne den Auftritt vorher gemeinsam geprobt zu haben. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN