Das ist schon eine kleine Feier wert Sanierung des Westgiebels am Alt-Lotter Schützenhaus beginnt

Mit einer Flex schneidet Holger Mittelstädt Putz und Dämmplatten des Westgiebels am Alt-Lotter Schützenhaus in handliche Stücke. Foto: Ursula HoltgreweMit einer Flex schneidet Holger Mittelstädt Putz und Dämmplatten des Westgiebels am Alt-Lotter Schützenhaus in handliche Stücke. Foto: Ursula Holtgrewe

Lotte. Am Dienstagmorgen ging es los. Unternehmer Holger Mittelstädt entfernte Putz und Dämmschicht am Westgiebel des rund 40 Jahre alten Alt-Lotter Schützenhauses im Sportpark an der Jahnstraße. Wasser war bei entsprechenden Wetterlagen immer wieder dahinter gelaufen. Die Arbeiten dauern etwa zwei Wochen.

Die Sorge, dass die äußeren Platten des Holzrahmenbaus nass, gar schimmelig und marode sind, konnte Holger Mittelstädt den Hausherren nehmen. „Die Platten sind dick genug. Aber was man früher gemacht hat, was sich aber nicht durchgesetzt hat, ist, dass die Dämmplatten auf Leisten montiert wurden. Das kann man im Lauf der Jahre sehen“, erklärte der Fachmann.

Renovieren und Abdichten

Er wird alles entfernen, was nach aktuellen Standards überflüssig ist. Das wird fachgerecht entsorgt. Mittelstädt wird ein neues Wärmedämmverbundsystem aufkleben und mit Spezialdübeln befestigen. Des Weiteren tauscht er die Aluabdeckungen direkt vor den Fenstern gegen Stücke aus Granit aus. „Alu dehnt sich aus, zieht sich zusammen und macht die Laibung kaputt“, erklärt der Unternehmer.

Etliche Quadratmeter Putz und Dämmplatten muss Holger Mittelstädt noch entfernen, bevor er das Wärmedämmverbundsystem neu aufbringen kann. Foto: Ursula Holtgrewe

Mit kritischem Blick auf die Wolkendecke, aus der es nieselt gab er sich dennoch zuversichtlich: „Ich denke in zwei Wochen bin ich hier fertig.

Erfolgreiches Crowdfunding

Erste Kostenschätzungen für das Projekt lagen bei einem Betrag zwischen 8000 und 12.000 Euro. Teilfinanziert werden sollte die Summe mithilfe von Crowdfunding bei der VR-Bank Kreis Steinfurt. Die festgelegte Finanzierungssumme von 3000 Euro wurde sogar überschritten und liegt bei 3270 Euro. Das und der Abschluss der Arbeiten ist den Schützen in der zweiten Oktoberhälfte eine kleine Feier wert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN