Spaß bei den Sportfreunden Vorgezogener Weltkindertag im Lotter Hambrinkstadion

Mit Kanin-Hopp zogen die Hollager Kaninchenzüchter vor zwei Jahren beim Weltkindertag der Sportfreunde das Publikum an. Foto: Ursula HoltgreweMit Kanin-Hopp zogen die Hollager Kaninchenzüchter vor zwei Jahren beim Weltkindertag der Sportfreunde das Publikum an. Foto: Ursula Holtgrewe

Lotte. Mit einigen Neuerungen locken die Sportfreunde Lotte die Familien am kommenden Sonntag, 15. September, 14 bis 17 Uhr, zum 16. Weltkindertag ins Hambrinkstadion.

Dass die Aktion knapp eine Woche vor dem eigentlichen Weltkindertag am Freitag, 20. September, über die Bühne geht, erklärt Mitorganisator und Jugendwart Heinz Budke folgendermaßen: „Am Wochenende drauf lädt seit jeher der Steinfurter Kreissportbund groß ein. Seinerzeit wollten die Lotter Organisatoren nicht auf vom Kreis geliehene Großgeräte für die Kinder verzichten, beispielsweise den Kletterfelsen. Also feiern die Sportfreunde etwas früher den Weltkindertag.“

Damit Stammgäste nach der Begrüßung von Vertretern von Gemeinde, Kreissportbund und Verein gegen 14 Uhr auch diesmal etwas Neues vorfinden, haben die Sportfreunde beispielsweise eine Airtrack-Matte ausgeliehen. Budke erklärt: „Das ist eine luftgefüllte große Matte, die wie ein Trampolin im Kleinformat funktioniert. Ich bin sicher, dass die Besucher darauf so richtig abheben.“

Premieren beim 16. Weltkindertag der Sportfreunde Lotte

Erstmals ist der mobile Clown Tonto aus Büren mit von der Partie. Viele Informationen gibt es von Fachleuten an den Wagen von Zoll, Polizei und einem Truck, an dem die toten Winkel demonstriert werden.

„Unser Weltkindertag bietet den Familien die Gelegenheit, dass sich Eltern und Kinder miteinander sportlich vergnügen. Das kommt im Alltag meistens zu kurz“, betont Budke.

„Mit Livemusik und seinem umfangreichen Repertoire wird der Spielmannzug Lotte im Stadion auf unsere Veranstaltung aufmerksam machen“, freut er sich auf die musikalische Unterstützung. Dabei sind wie in den Vorjahren auch die drei Alt-Lotter Kitas und der Jugendtreff Bansen. „Ich finde es toll, dass sich so viele Berufstätige am Sonntag die Zeit nehmen und zum Gelingen unseres Kindertages beitragen“, zollt der Jugendwart den Aktiven großen Respekt.

Sonntagsarbeit für den Nachwuchs

Überdies trügen Übungsleiter, Mitorganisatoren, Sponsoren und Unterstützer, beispielsweise die Bürgerstiftung Lotte und der Servicebetrieb, einen wesentlichen Teil dazu bei, dass es erneut ein buntes Programm für alle geben wird, sagt Budke. „Weil wir seit einigen Jahren auch unseren Kooperationspartnern Gelegenheit geben, sich zu präsentieren, ist diesmal der SV Büren 2010 mit dabei“, beschreibt er einen weiteren Programmpunkt.

Kinder können auch in diesem Jahr anhand einer Laufkarte zehn Bewegungsstationen absolvieren und erhalten eine Urkunde und ein kleines Präsent. „Ich glaube der Strohsockenweitwurf wird allen Spaß machen“, wirbt Budke vergnügt für den kommenden Sonntag.

Des Weiteren präsentieren sich unter anderem die Cheerleader und die Wavesy-Abteilung sowie der Kaninchenzuchtverein I78 Hollage mit einem kleinen Streichelzoo.

An Datenschutz muss jeder selbst denken

An Hinweise auf den Datenschutz haben die Organisatoren ebenso gedacht. Zahlreiche Zettel hängen aus, auf denen die Besucher darauf aufmerksam gemacht werden, dass bei der Veranstaltung Film-, Ton und Fotoaufnahmen entstehen, die für Werbezwecke und von der Presse auch ins Internet gestellt werden. „Es liegt bei den Erwachsenen, darauf zu achten und Kinder aus dem Bild zu nehmen, wenn sie nicht aufgenommen werden sollen. Das sollten Eltern im Vorfeld klären“, hebt Heinz Budke heraus. Die Idee so zu verfahren habe er im Frühjahr von einer Veranstaltung mit nach Lotte gebracht. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN