Kreisliga A Seiler trifft bei Debüt für den SC Halen

Halens Neuzugang Stefan Seiler (Mitte) brauchte nicht einmal 120 Sekunden für das erste Tor im Dress des Sportclubs, der am Ende mit 4:1 gegen die Reserve der ISV siegte. Foto: MrugallaHalens Neuzugang Stefan Seiler (Mitte) brauchte nicht einmal 120 Sekunden für das erste Tor im Dress des Sportclubs, der am Ende mit 4:1 gegen die Reserve der ISV siegte. Foto: Mrugalla

Lotte. Der SC Halen und der SV Büren haben ihre Siegesserien in der Kreisliga A fortgesetzt. Eintracht Mettingen bleibt dem Führungsduo auf den Fersen.

SC Halen - ISV II 4:1 (2:1)

Manch ein Zuschauer dürfte sich beim Blick auf die Aufstellung der Gastgeber verwundert die Augen gerieben haben. Mit der Nummer 22 stand ein gewisser Stefan Seiler in der Startelf, ein Neuzugang vom SC Hörstel, mit dem er im vergangenen Jahr den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft hat. Seiler habe danach aus beruflichen und Verletzungsgründen eine Pause einlegen wollen, wie zu hören war. Halens Spielertrainer Björn Jansson konnte den Stürmer dann aber aus alter Verbundenheit überzeugen, künftig für die Schwarz-Weißen aufzulaufen. Der Angreifer führte sich gleich blendend ein, denn nach nicht einmal 120 Sekunden besorgte er auf Pass von Kevin Wolff mit einem Lupfer gegen die ISV-Reserve die Führung. Simon Ludwig (8.) legte in der furiosen Anfangsphase für die Gastgeber den schön herausgespielten zweiten Treffer nach. Seiler hätte sogar erhöhen können (18.). Danach schaltete Halen einen Gang runter, einen ersten Warnschuss der Gäste konnte Torwart Maximilian Gregor noch über die Latte lenken (22.), sechs Minuten später schaffte die ISV dann den Anschluss mit einem Schlenzer. Im zweiten Abschnitt hatten Wolff und Alex Fried das 3:1 auf dem Fuß, bei einem Konter wäre dann fast der Ausgleich gefallen. In der Schlussphase sicherten Jakob Schulz (85.) und Björn Jansson (87.) endgültig die Punkte zehn bis zwölf für Halen. 

SV Dickenberg - Eintracht Mettingen 0:2 (0:1)

Die favorisierten Mettinger dominierten von Beginn an das Geschehen, fanden aber zunächst kaum einen Weg, die Abwehr des Aufsteigers zu knacken. Die Gäste hatten rund 70 Prozent Ballbesitz, zwingende Chancen gab es aber selten. Als Dickenberg bei einer Standardsituation weit aufgerückt war, schaltete die Eintracht schnell um und brachte Bastian Richter in Position, der die Führung besorgte (45.+2). Im zweiten Abschnitt bot sich dasselbe Bild, jetzt hatten die Gäste durch Nicolai Schröer und Tristan Baune aber auch gute Möglichkeiten zum 2:0. Das fiel dann eine Viertelstunde vor dem Abpfiff. Der ansonsten starke SVD-Keeper konnte einen Schuss auf dem feuchten Rasen nicht festhalten, sodass Richter ein zweites Mal zur Stelle war. Mettingen ließ in der Folge nichts mehr anbrennen und fuhr einen verdienten Auswärtssieg ein.

SV Büren - VfL Ladbergen 7:1 (3:0)

Gegen die individuelle Klasse der Gastgeber hatte Ladbergen nur wenig entgegenzusetzen. Marco Schneider (2.) und Nicholas Imsiepen (15.) stellten früh die Weichen auf Sieg. Schneider erhöhte sechs Minuten vor der Pause mit einem Schuss aus 18 Metern in den Winkel. Nach dem 3:1 (60.) zog Büren das Tempo wieder an. Carl Gründel (65. und 81.), Schneider (78.) und Gabriel Moscardini Diniz (89.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN