Bunte Bühnenshow für die Neuen Einschulung an der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln

Einige ältere Schüler der Gesamtschule begrüßten die „Neuen“ mit dem „Cup-Song“. Foto: Astrid SpringerEinige ältere Schüler der Gesamtschule begrüßten die „Neuen“ mit dem „Cup-Song“. Foto: Astrid Springer

Westerkappeln/Lotte. Buntes Treiben herrschte am Mittwochmorgen in der Aula des Westerkappelner Schulzentrums. Eltern, Großeltern und Schüler strömten in den Veranstaltungssaal. Für die Willkommensfeier der neuen Fünftklässler hatten die älteren Gesamtschüler ein buntes Programm zusammengestellt. Dabei schien die Aufregung auf beiden Seiten – Neulingen wie Bühnendarstellern – gleichermaßen groß.

Schulleiter Manfred Stalz hieß alle Willkommen. Und auch der Lotter Bürgermeister Rainer Lammers begrüßte ebenfalls im Namen seiner Westerkappelner Kollegin Annette Große-Heitmeyer die „Neuen“ mit ihren Familien. Die Einschulung in die weiterführende Schule sei ein großer Schritt in Richtung „Erwachsen werden“, sagte Lammers. Die Gesamtschule Lotte-Westerkappeln biete dabei Gelegenheit, individuelle Begabungen zu fördern. „Unterstützen Sie ihre Kinder auf ihrem Weg, aber lassen sie auch los!“, lautete Lammers Rat an die Eltern. 

Die Aula des Westerkappelner Schulzentrums war für die Einschulungsfeier voll besetzt. Foto: Astrid Springer

Eine vielversprechende, musikalische Begrüßung hatten Schüler der Gesamtschule mit dem „Cup-Song“ vorbereitet, für den sie eigens einen neuem Text geschrieben hatten: Im neuen Schuljahr würden die Schüler schnell neue Freunde finden, an vielen Ausflügen teilnehmen und nie wieder Hausaufgaben machen müssen. „Dadurch seid ihr in der Schule besser drauf“, sangen sie gut gelaunt.

Die Zirkus-Truppe um Christel Barkau bewies, dass individuelle Begabung an der Gesamtschule gefördert wird. Foto: Astrid Springer

Dass individuelle Begabung an der Gesamtschule gefördert wird, bewies nicht zuletzt die Zirkus-Truppe um Christel Barkau. Da balancierten Schüler auf Bällen über die Bühne, gleichzeitig Tücher und Ringe jonglierend, sie fuhren Einrad-Formationen und präsentierten individuelle Tanzformationen von HipHop bis Ausdruckstanz.

Auch Schülersprecherin Celine Albanoudis hieß die neuen Fünftklässler willkommen. Foto: Astrid Springer

Ganz auf Augenhöhe hieß die Schülersprecherin Celine Albanoudis die Neuzugänge Willkommen. „Vor ein paar Wochen wart ihr noch der Boss, und nun seid ihr wieder die Jüngsten“, brachte sie die neue Situation auf den Punkt – und machte Ihnen Mut: „Ich weiß zwar nicht, was Euch erwartet, aber es wird mit Sicherheit aufregend, versprach sie.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN