Alles so schön bunt hier Saat auf Blühflächen in Lotte aufgegangen - Trockenheit fordert Tribut

Bunter Sommertraum: Die eingezäunte Blühwiese im Bürener Bürgerpark. Fotos: Angelika HitzkeBunter Sommertraum: Die eingezäunte Blühwiese im Bürener Bürgerpark. Fotos: Angelika Hitzke

Lotte. Wer Hummel, Biene und Co. auf violetten, weißen, gelben, roten, blauen oder rosa Wildblüten fotografieren möchte, sollte sich beeilen: Die dieses Jahr auf gemeindeeigenen Flächen angelegten Blühwiesen stehen in voller Blüte. Noch. Nicht mehr lange, dann sind sie verblüht. Ohnehin setzt auch ihnen die Trockenheit ebenso zu wie den Bäumen und Beeten.

"Die Blühfläche an der Ringstraße ist ein echter Hingucker", schwärmte Lottes Umweltbeauftragten Ursula Wilm-Chemnitz vergangene Woche in einer Pressemitteilung. In der Tat: So schön bunt wie hier ist die Saat sonst nur noch im Bürgerpark Büren aufgegangen, wo eine eingezäunte, ovale Fläche im ansonsten kurz gehaltenen, von der Dürre leider gelb gewordenen Rasen nicht nur eine wahre Augen-, sonder  auch eine Bienenweide ist. Hummeln und Wildbienen tummeln  sich hier. 

Auch der Blühstreifen zum Parkrondell prangt prächtig in allen Farben – leider verunziert vom Müll, den vornehmlich die abends nach Jugendtreff-Schluss dort abhängenden jungen Erwachsenen dort hinterlassen: Brötchentüten, Fastfood- und Getränkepackungen lassen nicht nur die Mülleimer überquellen, sie fliegen leider auch vor und im Blühstreifen herum:



Das Problem ist bekannt und  auch den jugendlichen Treffbesuchern ein Dorn im Auge, wie sie im Dialog mit der Politik immer wieder ansprechen.

Dass die von der Gemeinde bei der Mettinger Firma Stockreiter erworbene Saat an diesen Standorten in Alt-Lotte und in Büren besonders gut aufging, erklärt Gemeindegärtner Martin Pötter damit, dass die Fläche an der Ringstraße eigentlich "ein nasses Loch" mit Lehmboden sei, der extra mit Sand abgemagert wurde, um die üppige Margerrasenflora gedeihen zu lassen:




 

Im Bürgerpark in Büren habe der Servicebetrieb die Blühflächen auch gewässert. Vor der Turnhalle in Wersen sei dies nicht geschehen; dort zeige der kleine Blühstreifen Trockenheitsschäden.

Vom Land beziehungsweise Kreis Steinfurt zur Verfügung gestellt  und ausgesät wurde die Mischung für die Blühfläche an der Ecke Osnabrücker Straße/Krümpel in Lotte: Hier dominieren die Farben Weiß und Rot mit ein paar Tupfern Blau dazwischen:



Möglicherweise liege das aber nicht am Saatgut, sondern an dem dort extrem trockenen Sandboden, meint Pötter. Er weist auch darauf hin, dass von den geplanten insgesamt 8900 Quadratmetern kommunaler Blühflächen bisher nur ein Teil angelegt wurde; der Rest solle im kommenden Jahr folgen. Seines Wissens gebe es noch am Bahnhof Halen einen Streifen.

Die Trockenheit des Vorjahres und auch des bisherigen diesjährigen Sommers fange allmählich an, sich auch in den Beeten bemerkbar zu machen. Viel schlimmer aber seien die Dürreschäden an den großen Bäumen, besonders den zum Teil 120 Jahre alten Buchen auf Gemeindegrund: "Wir können nicht überall wässern", erklärt er, warum die Gemeinde Lotte auf ihrer Homepage alle Bürger darum bittet, die Mitarbeiter des Servicebetriebs bei der Bewässerung der städtischen Bäume und Pflanzen zu unterstützen. Ein oder zwei Eimer Wasser pro Tag, also 10 bis 20 Liter könnten schon reichen, damit der "grüne Nachbar" die Trockenheit und die ab dem Wochenende vorhergesagte nächste Hitzewelle gut übersteht.

In dem Aufruf gibt die Gemeinde auch Hinweise zum richtigen Gießen: 

  • Nur frisches Leitungswasser oder aufgefangenes Regenwasser benutzen
  • Möglichst sehr früh oder sehr spät am Tag wässern
  • Das Wasser gleichmäßig im gesamten Baumumfeld verteilen und darauf achten, dass es auch vom Erdreich aufgenommen wird 

Die 30 Blumenampeln, die aufgrund der positiven Resonanz im Vorjahr auch dieses Jahr wieder den Rathausplatz in Wersen, den Berliner Platz in Büren und die Bahnhofstraße in Alt-Lotte verschönern, werden laut Pötter einmal in der Woche von einer niederländischen Firma bewässert. Damit die Blumen auch heiße Sommertage überstehen, ist ein kleiner Wassertank in der Aufhängung integriert, der dann neu befüllt wird.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN