Umgang mit Stress und Konflikten Projekt "Taki macht`s klar" an der Grundschule Wersen

Musiker Hans-Martin Prolingheuer hat eine Idee und baut eine bunte Holz-Giraffe, die wertvolle Eigenschaften aller Freunde von Giraffe Taki in sich trägt und die somit in Konfliktsituationen helfen können. Foto: Erna BergMusiker Hans-Martin Prolingheuer hat eine Idee und baut eine bunte Holz-Giraffe, die wertvolle Eigenschaften aller Freunde von Giraffe Taki in sich trägt und die somit in Konfliktsituationen helfen können. Foto: Erna Berg

Lotte. Das Taki-Team mit Giraffe, Nilpferd, Schildkröte, Erdmännchen und Liedermacher besuchte am Freitag, 24. Mai, die Grundschule Wersen und zeigte den Schülern in einem spannenden Theaterstück, wie sie brenzlige Situationen meistern oder sich erfolgreich in Konflikten verhalten können.

Elisabeth aus der vierten Klasse wusste vorher schon genau, wovon das Theaterstück handelt: „Es geht um Streit, wie man damit umgeht und wie man schlichtet. Savannentiere spielen da mit.“ Die Schüler lachten laut, als sie den Theaterraum betraten und eine Schildkröte, ein Erdmännchen und ein Nilpferd entdeckten: „Wie lustig die aussehen!“ Liedermacher Hans-Martin Prolingheuer stimmte die Kinder musikalisch auf die nächsten anderthalb Stunden ein.

Die Giraffe hat Mist gebaut

Die lustige Situation änderte sich abrupt, als Giraffe Taki (Sibylle Rosenberger) laut fluchend den Raum betrat: „Mist, so ein blöder Mist. Ich habe Bockmist gebaut!“ Erleichtert stellte sie fest, dass ihre drei Freunde Nashorn Akit (Daniela lütke Jüdefeld), Erdmännchen Itka (Ulla Vienken) und Schildkröte Kiat (Aloys Kohnen) anwesend waren. Taki gab sofort zu, dass sie ein Flitzefahrrad, das an der Schule stand, ausgeliehen und damit Experimente gemachte hatte, wobei es kaputtgegangen war. „Ich weiß nicht, was ich jetzt machen soll. Ich schäme mich so.“

Vorschläge der Kinder

Einige Kinder schlugen vor, herumzufragen, wem das Rad gehört und sich dann zu entschuldigen oder am besten ein neues zu kaufen. Nilpferd Akit mischte sich ein: „Ich mach das immer mit dem Sagen und bringe es dann in Ordnung, wenn ich Mist gemacht habe. Wenn ich nichts sage, bekomme ich Bauchschmerzen. Hab mich total wohl gefühlt, als ich mich einmal eingemischt und für jemanden eingetreten bin.“

„Aber wie soll ich handeln, wenn mal eine Situation richtig brenzlig ist?“, wollte Taki wissen. „Rette dein Fell!“, riet ihr Erdmännchen Itka. „Wie auch immer das Problem ist, ist mir egal, ich bin ratzfatz weg wie alle meine 978 Verwandten.“


Erdmännchen Itka (Ulla Vienken, Mitte) erzählt der Giraffe Taki (Sibylle Rosenberger) und dem Nashorn Akit, wie sie sich in brenzligen Situationen verhält. Foto: Erna Berg



Ganz gemächlich gesellte sich Schildkröte Kiat zu den dreien: „Am besten erst einmal durchatmen und ruhig bleiben, besonders, wenn mal einer ausflippt. Erst mal nix machen und cool bleiben, oft löst sich die Situation schon von alleine auf.“

Ein Lied von jedem Tier

Jedes Tier hatte für die Kinder ein persönliches Lied mitgebracht, in denen es besang, wie es sich in unangenehmen Situationen verhält. Giraffe Taki stellte fest, dass man sogar alle drei Möglichkeiten – was sagen, abhauen oder abwarten – miteinander kombinierbar sind: „Jetzt sind meine Bauchschmerzen weg!“

Situationsgerechtes Verhalten

„Taki macht`s klar!“ ist ein erfolgreiches pädagogisches Projekt, um Kindern im Grundschulalter in Stress- und extremen Konfliktsituationen Möglichkeiten an die Hand zu geben, sich alters- und situationsgerecht klug zu verhalten“, erklärte die Ideengeberin, Münsteraner Mediatorin, Kommunikationstrainerin und Konfliktberaterin Sibylle Rosenberger.

Projekt mit vier Bausteinen

Zum Projekt gehören vier wichtige Bausteine: Kinder sehen ein Theaterstück, bei dem sie lernen, über Tierfiguren innere Konflikte zu bearbeiten und Lösungen zu finden. Zweiter Baustein ist die Lehrerausbildung, die Nachhaltigkeit in den Klassen, Köpfen und Herzen der Kinder. Der dritte Baustein war ein Elternabend der Grundschule, zu dem sich 80 Eltern angemeldet hatten. Als vierter Baustein zählen zusätzliche Projekttage zum „Sozialen Miteinander“, die die Schule in Eigenregie durchführt.

Ergänzung des Schulprogramms

Das Taki-Projekt“ ergänze bereits vorhandene Bausteine des Schulprogramms der Wersener Grundschule wie „Fit und stark“, „Mein Körper gehört mir“, „Friedensstifter“ und „Gesunde Schule“ in idealer Weise, betonte die kommissarische Schulleiterin Bettina Middeldorff. Finanziert wird das Projekt zu mehr als 80 Prozent durch die Techniker Krankenkasse, die Restfinanzierung hat der Förderverein der Schule übernommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN