Büren verspielt 2:0-Führung Halen und Mettingen kämpfen um Vizemeisterschaft

Kevin Wolff (Nr. 10) erzielte seine Saisontore 34 und 35 beim 6:1-Erfolg seines SC Halen beim BSV Brochterbeck. Foto: Rolf GrundkeKevin Wolff (Nr. 10) erzielte seine Saisontore 34 und 35 beim 6:1-Erfolg seines SC Halen beim BSV Brochterbeck. Foto: Rolf Grundke

Lotte. Der SC Halen hat durch einen 6:1-Erfolg in Brochterbeck die Chance auf die Vizemeisterschaft in der Kreisliga A gewahrt. Die hat auch noch Eintracht Mettingen nach einem 3:1-Sieg in Halverde. Hörstel steigt in die Bezirksliga auf, Brochterbeck und mit hoher wahrscheinlichkeit auch Halverde in die Kreisliga B ab.

BSV Brochterbeck - SC Halen 1:6 (0:3)

Die Gäste benötigten gut eine halbe Stunde für den ersten Treffer. Den besorgte Michael Beuke in der 32. Minute nach Doppelpass mit Alex Fried. Sechs Zeigerumdrehungen später erhöhte Stephan Heuer nach einem weiten Einwurf und auch Kevin Wolff (45.) traf auf ähnliche Weise. Halen machte im zweiten Abschnitt direkt dort weiter, wo es im ersten aufgehört hatte. Fried erhöhte 120 Sekunden nach Wiederbeginn mit einem Schuss ins kurze Eck. Nachdem Wolff (55.) seinen zweiten Treffer erzielte, machte Björn Jansson (73.) das halbe Dutzend voll. Vier Minuten später kam Brochterbeck zum Ehrentor.  

SV Halverde - Eintracht Mettingen 1:3 (0:2)

Ein Doppelschlag von Marius Moormann (24.) und Florian Lagemann (27.) stellte die verdiente 2:0-Pausenführung für die Eintracht sicher, die die erste halbe Stunde klar dominierte. Danach schalteten die Gäste einen Gang runter und mussten einige Standardsituationen überstehen. Durch eine Einzelleistung (66.) war dann plötzlich wieder Spannung drin. Nicolai Schröer machte per Konter schließlich die drei verdienten Punkte für die Eintracht fest.

SV Büren - VfL Ladbergen 2:2 (2:1)

Die Gastgeber legten durch Kristos Schönfeld (13.) per Fernschuss und Nico Schlegel (22./Foulelfmeter) gleich doppelt vor. Zehn Minuten später stand es nur noch 2:1, denn Büren schien sich seiner Sache zu sicher zu sein. Nach genau einer Stunde fiel der Ausgleich, aus Sciht von Bürens Coach Marcel Czichowski war der Flankengeber dabei allerdings klar im Abseits. Es sollte der letzte Treffer einer durchschnittlichen Kreisliga-A-Partie bleiben.

SC Dörenthe - Eintacht Mettingen II 9:1 (3:1)

Dörenthe stand von Beginn an auf dem Gaspedal und krönte eine starke Anfangsphase mit zwei Toren (16. und 20.). Nun kam auch die Eintracht besser ins Spiel. Beim Schuss von Jonas Messbauer (38.) musste der SC-Keeper sein ganzes Können aufbieten, keine 60 Sekunden später überwand ihn dann Pascal Lövvelt. Noch vor der Pause gelang Dörenthe das 3:1 und im zweiten Durchgang dann der Kantersieg.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN