Westerkappelns Teams siegen auswärts Lottes U23 überflügelt Velpe



Westerkappeln. In der Kreisliga B1 hat Westfalia Westerkappeln durch einen 4:1-Erfolg beim SC Halen II den Druck auf Spitzenreiter Lienen aufrecht erhalten und gleichzeitig die Halener Abstiegssorgen verschärft. Lottes Dritte sammelte drei wichtige Zähler im Kampf um den Ligaverbleib. In der Kreisliga B2 darf Lottes U23 weiter auf die Vizemeisterschaft hoffen, während Velpe eine überraschende Heimpleite kassierte. Zudem sendete die Westfalia-Reserve ein Lebenszeichen im Abstiegskampf.

Kreisliga B1

SC Halen II - Westfalia Westerkappeln 1:4 (0:2)

Durch einen Doppelpack von Patrick Thieme-Hack (25. und 34. Minute) lag Westerkappeln zur Pause auch in der Höhe verdient vorne. Drei Minuten waren im zweiten Abschnitt vorüber, als ein Schuss von Halens Ansgar Lütke Glanemann die Lattenoberkante streifte. Beinahe im Gegenzug staubte Thieme-Hack zum 0:3 ab. Raphael Munsberg setzte aus zehn Metern in der 72. Minute den Schlusspunkt zum verdienten Auswärtsieg, wenngleich Halen gut mithielt.

SF Lotte III - SW Esch II 2:1 (1:0)

Sven Westerhus (17. Minute) brachte Lotte nach Kopfballablage von Dominik Lauter nach einem Eckball in Front. In der 24. Minute parierte SFL-Keeper Benjamin Paesler einen Foulelfmeter, der kurz zuvor schon in einer Eins-gegen-eins-Situation die Führung gesichert hatte. In der 35. Minute gab es fast eine Kopie des 1:0, diesmal rettete der Gäste-Torwart stark. In der 63. Minute passte Westerhus flach in die Mitte, dort flog Louis Frye heran und bugsierte die Kugel per Grätsche zum 2:0 in die Maschen. Frye und Alexander Sommer verpassten die Entscheidung, bevor Esch in der Nachspielzeit verkürzte. Unterm Strich feierte Lotte verdientermaßen den zweiten Heimsieg in Folge.

Kreisliga B2

SC Velpe Süd - Ibbenbüren Tükiyem Spor 1:4 (1:2)

Die Gastgeber begannen gut und legten durch einen Elfmeter von Markus Hinterberg vor. Nach einem langen Ball fiel der Ausgleich, auch weil Velpe auf Abseits spekulierte. Nach einem Ballverlust am eigenen Sechzehner gerieten die Hausherren gar in Rückstand. Nach Wiederbeginn setzte Hinterberg einen Kopfball an die Latte, wenig später landete der Ball am Pfosten. Mit zwei Kontern bestraften die Gäste dann Velpes schlechte Chancenverwertung.

SF Lotte U23 - BSV Leeden-Ledde 1:0 (1:0)

Christopher Nowocyn (4.) erzielte früh den einzigen Treffer der Partie. Lotte hatte insgesamt mehr Ballbesitz, war aber wenig zielstrebig. Auch die Gäste hatten Möglichkeiten, die größte vereitelte SFL-Torwart Max Samusch, der einen Schuss gerade noch an die Latte lenken konnte (30.). Zwei Minuten nach der Pause war Lottes Schlussmann bei einem Drehschuss erneut zur Stelle. In der Schlussphase verpassten die Blau-Weißen durch Tolga Ayranci und Aljosha Drenkelfort die Entscheidung, zudem setzte Cedric Keller die Kugel an den Außenpfosten (90.). So wäre im Gegenzug nach einem Eckball beinahe der Ausgleich gefallen.

SV Dickenberg - SV Büren II 7:1 (5:0)

„Die Qualität des Gegners war einfach zu groß“, resümierte SVB-Coach Carsten Collatz, der acht Akteure aus der Kreisliga C einsetzen musste. Bastian ten Brink, eigentlich Torwart der Alten Herren, machte nach Pass von Pascal Scharnweber das Ehrentor für die Gäste zum zwischenzeitlichen 1:5.

VfL Ladbergen II - Westfalia Westerkappeln II 1:3 (0:1)

In der 8. Minute fand Thomas Moyzinski mit seinem Pass in die Schnittstelle Luca Klingbeil, der das 0:1 erzielte. Viktor Wolf hätte erhöhen können, setzte das Spielgerät aber an den Innenpfosten (35.). Auch zwei Minuten nach dem Seitenwechsel hatte der Stürmer Pech mit dem Aluminium, die anschließende Ecke brachte er dann im Kasten unter. Weil Westerkappeln kein Kapital aus weiteren Chancen schlagen konnte, war Ladbergen nach einem Freistoß wieder im Spiel (86.). In der Nachspielzeit wurde ein VfL-Akteur nach einer Notbremse vom Platz gestellt, mit dem fälligen Freistoß setzte Wolf den Schlusspunkt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN