Knappe Erfolge für Velpe und Lottes U23 Abbruchsieg für Westerkappeln

Von Thomas Wägener


Westerkappeln. Das Kopf-an-Kopf-Rennen an der Spitze der Kreisliga B1 geht weiter. Tabellenführer Westerkappeln gewann durch Spielabbruch, Verfolger SW Lienen zerlegte Lotte III. In der Kreisliga B2 feierten Velpe und Lottes U23 knappe Siege, während die Heimpremiere für das neue Trainergespann von Büren II daneben ging.

Kreisliga B1

Westfalia Westerkappeln - Brukteria Dreierwalde II Abbruch: Schon vor der Partie brannte es bei den Gästen lichterloh, fünf Akteure mussten zu einem Feuerwehreinsatz und auf der Anfahrt wieder umkehren. Die verbliebenen neun waren chancenlos und lagen zur Pause 0:6 hinten. Da sich auch noch ein Spieler verletzt hatte, entschied sich Dreierwalde, die Begegnung nicht mehr fortzusetzen, die nun mit 2:0 für Westerkappeln gewertet wird.     

SW Lienen - SF Lotte III 9:2 (6:2): Lienen war von Beginn an deutlich überlegen, der Aufsteiger hatte dem nicht viel entgegenzusetzen. Der erste Treffer der Gäste zum zwischenzeitlichen 1:4 (20.) fiel durch ein Eigentor, Moritz Genßler besorgte das 2:6 (43.). „Wir haben einen rabenschwarzen Tag erwischt“, so SFL-Coach Philip Jarczyk.

SV Uffeln - SC Halen II 5:0 (4:0): Uffeln war von Beginn an im Vorwärtsgang, was sich schnell im Ergebnis ausdrückte. Schon nach 20 Minuten stand es 3:0 für den Favoriten. In der Folge hielt Halen das Ergebnis halbwegs in Grenzen, an der Berechtigung des Heimsiegs gab es zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel.

Kreisliga B2

SC Velpe Süd - SC Hörstel II 2:1 (2:0): Velpe startete furios. Christian Zwinger besorgte nach 120 Sekunden das 1:0, Lucas Bovenchulte bekam den Assist. Daniel Nagel (6.) legte wenig später nach. Die erste Hälfte ging klar am Velpe, sodass der Pausenstand in Ordnung ging. Im Abschnitt zwei war Hörstel nun wesentlich giftiger. Der Anschluss 20 Minuten vor dem Abpfiff kam daher nicht überraschend. In der Folge setzte Velpe auf Konter uns scheiterte gleich dreimal durch Marcel Teepe, Zwinger und Bovenschulte an Pfosten. Auch wenn der Gegner noch einmal alles versuchte, brachte das Heimteam den knappen Vorsprung ins Ziel.

SF Lotte U23 - Falke Saerbeck II 3:2 (2:0): Beide Teams belauerten sich lange und es war nur wenig Tempo im Spiel. Lottes Mika Haustermann fasste sich in der 40. Minute ein Herz und traf aus der Distanz. Sekunden vor der Pause köpfte Dennis Kleingünther eine Flanke von Tolga Ayranci am kurzen Pfosten in die Maschen. 180 Sekunden nach Wiederanpfiff erzielte Kleingünther mit einer Einzelaktion das 3:0. Fünf Minuten später gelang den Gästen ihr erster Treffer und weitere fünf Minuten darauf sogar der Anschluss durch einen schönen Schuss in den Winkel. Es folgten spannende 30 Minuten, in denen aber keine Tore mehr fielen.

SV Büren II - Eintracht Mettingen III 0:3 (0:1): Mit dem Halbzeitpfiff gingen die Gäste in der ausgeglichenen Begegnung in Front. Bürens Felix Kijewski hatte zuvor die Großchance, seine Farben nach vorne zu bringen, fand aber seinen Meister im Eintracht-Schlussmann. Sechs Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Mettingen, kurz davor hätte Büren in Person von Pascal Scharnweber ausgleichen können. Nach einem Torwartfehler (80.) brachten die Gäste den Sieg unter Dach und Fach und verdarben so das Heimdebüt von Bürens neuem Trainergespann Carsten Collatz und Werner Hörnschemeyer.

Westfalia Westerkappeln II - SV Dickenberg 0:2 (0:2): Wie nicht anders zu erwarten, gingen die Hausherren die Partie gegen den Aufstiegsanwärter defensiv an. Der Westfalia gelang es, den Favoriten weitestgehend vom eigenen Kasten fernzuhalten. Die Tore fielen jeweils nach Standardsituationen. Das 0:1 (39.) resultierte aus einem Eckball und in der Nachspielzeit der ersten 45 Minuten erhöhte Dickenberg per Foulelfmeter.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN