Halen nutzt die Gunst der Stunde Turbulentes Verfolgerduell in Tecklenburg ohne Sieger

Von Thomas Wägener

Der TGK Tecklenburg und Eintracht Mettingen, hier mit Henrik Hirtz (rechts), boten eine unterhaltsame Partie, die beim 1:1 keinen Sieger hatte. Foto: Rolf GrundkeDer TGK Tecklenburg und Eintracht Mettingen, hier mit Henrik Hirtz (rechts), boten eine unterhaltsame Partie, die beim 1:1 keinen Sieger hatte. Foto: Rolf Grundke

Lotte. In der Kreisliga A hat Spitzenreiter SC Halen durch ein 3:0 beim SV Halverde seine Tabellenführung auf vier Zähler ausgebaut, da der Tabellenzweite SC Hörstel in Dreierwalde verlor. Das Verfolgerduell zwischen Tecklenburg und Eintracht Mettingen (1:1) hatte keinen Sieger. Mit drei Punkten ist derweil der SV Büren gegen Falke Saerbeck gut aus den Startlöchern gekommen, während Schlusslicht Eintracht Mettingen II auch unter dem neuen Trainer Franz Josef Wienke weiter auf den ersten Punkt wartet.

SV Halverde - SC Halen 0:3 (0:0)

Die Gastgeber kamen besser mit dem holprigen Geläuf zurecht und hätten bei einer verunglückten Flanke, die sich auf die Latte senkte, und einem Fernschuss durchaus in Führung gehen können. Halen wurde erstmals gefährlich, als Michael Beuke aus 20 Metern das Gehäuse nur knapp erfehlte (44.). Unter glücklichen Umständen fiel in der 53. Minute dann die Führung für den Favoriten. Nicolas Gewohn brachte die Kugel als Heber aufs Tor, deren Einschlag der Torwart nicht mehr verhindern konnte. Weil Björn Jansson nach gut 60 Minuten mit einem Foulelfmeter am Keeper der Gastgeber scheiterte, musste Halen gegen den kampfstarken Gegner lange zittern.  Erst Patrick Lahme (81.), nach Pass von Kevin Wolff, und Alex Fried (90.) mit einem Solo machten den Sieg fest.

TGK Tecklenburg - Eintracht Mettingen 1:1 (0:0)

Beide Teams hatten eine Vielzahl guter Möglichkeiten. In der 77. Minute bekam Mettingens Torwart Daniel Pelzel das Knie eines Mitspielers ins Gesicht und musste mit stark blutender Nase ausgewechselt werden. Robert Baune kam ins Spiel und musste nach einem Ballverlust seiner Mannschaft prompt hinter sich greifen (82.). Die späte Führung konnte Timm Tenambergen am zweiten Pfosten mit einer sehenswerten Direktabnahme nur zwei Minuten später egalisieren. In der Nachspielzeit hatte Mettingens Hirtz die Führung auf dem Fuß, im Gegenzug scheiterte Tecklenburg am Innenpfosten.

SV Büren - Falke Saerbeck 3:1 (1:0)

Andi Nagavci brachte Büren in der 26. Minute per Kopf nach einem Eckball in Führung. In der 52. Minute kam Saerbeck per Lupfer zum verdienten Ausgleich. Kai Hartmann mit einem Schlenzer (65.) und Kristos Schönfeld (90.) sicherten den Gastgebern letztlich die drei Punkte.

SW Esch - Eintracht Mettingen II 4:0 (1:0)

Vor und auch nach der Führung von Esch Mitte der ersten Halbzeit hatte Cornelius Robin für die Eintracht zwei gute Gelegenheiten, setzte den Ball aber jeweils am langen Eck vorbei. Eine Minute nach dem Pausentee bot sich Helge Przijbijlski gleich dreimal die Chance auf den Ausgleich, der den Ball nicht am SWE-Keeper vorbeibrachte. Dessen Gegenüber sah beim 2:0 durch einen Fernschuss nicht gut aus (51.) und machte auch beim dritten Gegentor keine gute Figur (68.). Das 4:0 zwei Minuten später fiel per Hacke.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN