Anlaufpunkt auch für Nicht-Mitglieder Weihnachtsbasar im Schützenhaus Halen gut besucht

Von Sofie Krümberg

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lotte Der weihnachtliche Basar im Schützenhaus Halen lockte viele Besucher. Torten für jeden Geschmack, ein kleiner Basar mit adventlicher Dekoration sowie Selbstgemachtes zum Verkauf und das Zusammentreffen mit anderen sorgte für einen gemütlichen Nachmittag. Jeden letzten Sonntag im November findet der weihnachtliche Basar im Schützenhaus statt.

Angelika Bunten ist Vorsitzende des Schützenvereins und gründete mit dem Festkomitee vor mehr als 15 Jahren den kleinen Weihnachtsmarkt. Als die Türen geöffnet wurden, füllte sich schon nach kurzer Zeit das Schützenhaus und die 80 Plätze wurden zum Kaffeetrinken und zum Unterhalten genutzt. Das Kuchenbuffet bot eine breite Auswahl an Torten. Susanne Beuke freute sich über die „günstigen und dicken“ Stücke.

Viele kämen seit Jahren zu dem Weihnachtsbasar im Schützenhaus, meinten Angelika Bunten und Angelika Pawela, ebenfalls Mitglied des Festkomitees. Es ist auch ein „Treffpunkt für Rentner, die im Schützenverein sind“, beschrieben die beiden. Bunten ergänzte, dass auch viele „kommen, die nicht im Verein sind“. Vor drei Jahren gab es ein Besucher-Tief, davon war in diesem Jahr nichts mehr zu merken. „Wir wurden angehalten weiterzumachen“, erinnerte sich die Vorsitzende. Auch zwei Nachbarinnen aus Halen besuchen bereits zusammen mehr als zehn Jahre die Veranstaltung und brachten auch die Enkelin mit. Generell nähmen sie an vielen Aktionen des Schützenvereins teil.

Jung und Alt stöberten auf dem kleinen Basar. Selbstgemachte Liköre, Marmeladen, Kekse, Öle, Gewürze, Brote und adventliche Dekorationsartikel standen zur Auswahl. Susanne Beuke kaufte dort gerne „Selbstgemachtes“ für sich und ihren Mann. Gestrickte Socken, Kinderschuhe und Mützen kamen gut an. Angelika Hemme bezeichnete sich selbst als „die Stricktante“ und steuert seit drei Jahren Socken für den weihnachtlichen Basar bei, obwohl sie kein Mitglied im Schützenverein ist.

Die Torten, Brote und Angebote des Basars brachten die „Schützendamen“, Freunde sowie Bekannte mit, berichtete Angelika Bunten. Bis zu acht Frauen arbeiteten aktiv daran, dass der Basar stattfinden konnte. Die Einnahmen werden für den Schützenverein verwendet, um Aktivitäten oder Sachkosten zu bezahlen. Vor kurzer Zeit konnte so das Dach des Schützenhauses repariert werden.

Aufkommende Weihnachtsstimmung empfand Mecki Kosel, der ein langjähriges Mitglied im Schützenverein ist. Auch Angelika Pawela sprach von einer „sehr schönen Atmosphäre“. Es war der Auftakt zur Weihnachtszeit. „Wir sind in der heißen Phase“, meinte sie und wies auf den Weihnachtsmarkt in Wersen hin, der am kommenden Wochenende stattfindet. Bei „Angelikas leckerer Bratwurst vom Grill“ klang der weihnachtliche Basar im Schützenhaus Halen aus.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN