Landfrauen pflegen Plattdeutsch „De Schwiegerdrache“ beim 21. Lotter Dämmerschoppen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lotte Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Lotte. In der schnelllebigen Zeit bieten Traditionen Ruhepunkte und ein wenig Entschleunigung. Jedenfalls war es beim 21. Plattdeutschen Dämmerschoppen der Alt-Lotter Landfrauen so. Im ausverkauften Haus Hehwerth strapazierten die Gäste bereitwillige Lachmuskeln.

Seit 20 Jahren laden die Landfrauen am Volkstrauertag zum geselligen Beisammensein und zum Zusammenrücken inklusive Mundartpflege in Lottes „Gute Stube“ ein. Seit beachtlichen 19 Jahren unterhält die katholische Frauengruppe aus Steinbeck mit einem Theaterstück, das mal eingekauft und mal selbst geschrieben ist, ihre Gäste stets mit Lachgarantie.

Feixen über den „Schwiegerdrachen“

Diesmal lernten die feixenden Zuschauer „De Schwiegerdrache“ Elfriede (Maria Lange) kennen. Weil deren Tochter Silvia (Melanie Bühren) eine Bandscheiben-OP bevorsteht, wird Rollstuhlfahrerin Elfriede bei Wilma (Margret Rieke) und Robert Donnerkiel (Liesel Möllenkamp) im ehemaligen Kinderzimmer von Tochter Eva (Johanna Wiethake) einquartiert.

Wenn der Toaster explodiert ...

Das Unheil nimmt seinen Lauf, weil die polternde Elfriede sich in alles einmischt, verbale Giftspritzen verteilt und alles besser weiß. Robert kann seinen Kumpel Manni überreden, mit manipuliertem Toaster und ebensolchem Föhn den „Schwiegerdrachen“ loszuwerden. Leider wird immer die Tochter Silvia das Opfer. Sie und Manni flirten heftig. Erstaunlich: Elfriede wird zärtlich, wenn Karl (Karl Borger) in ihrer Nähe ist. Er erwidert die Gefühle und entdeckt die Manipulationen.

Und dann kommt zum Ärger aller heraus, dass Elfriede sehr wohl gehen kann. „Und ich bekomme wegen dir einen Bandscheibenvorfall“, grollt Silvia. Elfriede räumt ein, dass sie sich nur auch mal bedienen lassen möchte. Versöhnlicher Schluss: Alle haben sich wieder richtig lieb. Nur noch einmal wird das Stück in Steinbeck aufgeführt. Dann planen die Frauen ihren nächsten Auftritt.

Theater mit Blicken ins Leben

„Oft zeigen uns eure Theaterstücke ein Blick ins Leben. Wir möchten uns für die super Unterhaltung bedanken“, resümierte Landfrauensprecherin Ilse Lange vergnügt in den Applaus des Publikums. Man merkte ihr auch diesmal an, dass sie ihr Ehrenamt gern ausfüllt.

Weitere Gäste beim 20-Jährigen waren die „Plattmakers“ vom Hasberger Hüggel. Auch beim dritten Auftritt in Folge unterhielten „Pottbäcker“ Bernd Niehenke (Akkordeon, Gitarre), Klaus Gausmann (Kontrabass) und Martin Lutze („Stromgitarre“) mit wahren und erfundenen Geschichten auf Platt. Alle wissen nun, dass Niehenkes Opa nicht nur den „Quetschebüggel“ vererbt hat, sondern auch die Weisheit: „Englisch ist nur ein Dialekt vom Platt.“ Stillsitzen war unmöglich. Klatschend bekamen die Zuhörer die eingängigen Takte der Combo in den Griff.

„Plattmakers“ und „Tafelmusik“

Da kam der reichhaltige Imbiss gerade recht, den zahlreiche bienenfleißige Landfrauen für die hungrigen Mäuler vorbereitet hatten. „Tafelmusik“ stimmten Hans von den Hout und Peter Plegge auf ihren Akkordeons an.

Auch Lottes Bürgermeister Rainer Lammers hatte sich vorbereitet und statt der üblichen Grußworte humorige Vertellskes für „Frunslüe und Mannslüe“ auf Platt mitgebracht. In der Mundart lässt es sich nun mal viel netter lästern und schimpfen. Beispiel: Sie schimpft mit ihrem betrunkenen Ehemann, dass er völlig bekleckert heimkommt. Er: „Das kommt nicht vom vielen Trinken, sondern vom Vorbeischütten.“

„Du mien Dourp, mein wunderbaret Luotte“

Und so verging die Feier zum runden Geburtstag wie im Flug. Dabei war diesmal wieder das Kerzenauspusten von Maria Lange, was Lippenfehlstellungen unmöglich macht und bei dem der Küster die Lösung weiß: Den Docht zwischen feuchten Daumen und Zeigefinger löschen. Auch den gesungenen Dauerbrenner „Du mien Duorp, mien wunderbaret Luotte“, das nie vergehen möge, sangen langjährige Fans im Besucherchor begeistert mit – und wurden von Ilse Lange schon für den nächsten, den 22. Plattdeutschen Dämmerschoppen, eingeladen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN